Steigende Fallzahlen in der Palliativversorgung in MV / News / HRO-News.de
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Amazon in Rostock: Eröffnung auf Ende 2024 verschoben - droht dem Mega-Logistikzentrum die Pleite? - Bild: Leipziger Volkszeitung
Bei Rostock wollte Amazon ein Mega-Logistikzentrum aufbauen und 1000 neue Jobs schaffen. Doch mittlerweile wurde die Eröffnung auf Ende 2024 verschoben. Jetzt wächst die Sorge, ob der US-Konzern einen Rückzieher macht. Denn Amazon muss sparen.
Quelle: Leipziger Volkszeitung | Mi., 12:05 Uhr
Rostockerin reiste mit Habeck und Özdemir nach Brasilien und Kolumbien - Bild: OSTSEE-ZEITUNG
Silvia Kohlmann, Chefin der Envitecpro GmbH Rostock, war Teil der Wirtschaftsdelegation des Vize-Kanzlers und des Bundeslandwirtschaftsministers in Brasilien und Kolumbien. Dabei ging es unter anderem um die Energiewende und Müllvermeidung. Sie bericht...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:05 Uhr
Freude beim Rostocker HC: Jette Köppen zur U-19-Auswahl eingeladen - Bild: OSTSEE-ZEITUNG
Gute Nachricht für den Handball-Drittligisten Rostocker HC: Rückraumspielerin Jette Köppen wurde zur U-19-Nationalmannschaft eingeladen. Doch zunächst ist sie am Sonnabend im Ligaalltag gefordert.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 09:09 Uhr
Neue Bio-CNG Tankstelle in Dummerstorf  - Bild: OSTSEE-ZEITUNG
Die Stadtwerke Rostock haben in Dummerstorf ihre fünfte Bio-CNG-Tankstelle eröffnet.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 10:51 Uhr
Dreifachmord Rövershagen: Verteidigung legt nach Verurteilung  Revision ein - Bild: OSTSEE-ZEITUNG
Die Verteidigung von Andreas S. hat im Falle des dreifachen Mordes Revision eingelegt. Der 27-Jährige war zuvor zu lebenslanger Haft durch das Landgericht Rostock verurteilt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 11:23 Uhr
Forscherin der Uni Rostock arbeitet an Bodenkrusten der Ostsee-Dünen - Bild: OSTSEE-ZEITUNG
Bodenkrusten auf Ostseedünen sind nach Doktorandin Sandra Kammann ?kleine Pioniergesellschaften?. Sie ist eine der ersten, die daran forscht. Was ihre Erkenntnisse für den Küstenschutz bedeuten und wie sie überhaupt in das Gebiet kam, hat sie der OZ am...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 14:07 Uhr
Vorbild für Alois Schwartz? Wie Andreas Zachhuber Hansa Rostock 2009 vor dem Abstieg rettete - Bild: OSTSEE-ZEITUNG
Alois Schwartz ist der dritte Trainer in dieser Saison, der Hansa Rostock nun vor dem Abstieg retten muss. Eine Situation, die an das Frühjahr 2009 erinnert: Damals verpflichtete der kriselnde FCH Andreas Zachhuber, der ebenfalls zwei Vorgänger in der ...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 09:11 Uhr

Steigende Fallzahlen in der Palliativversorgung in MV

Ministerin Drese besucht 12. Rostocker Palliativtag

Rostock (MAGS) • Am heutigen Freitag, 17. März, nahm Gesundheitsministerin Stefanie Drese am 12. Rostocker Palliativtag in der Universitätsmedizin Rostock teil. Drese sprach den Teilnehmenden ihre Anerkennung aus hob die Relevanz der palliativen Versorgung hervor: "In Mecklenburg-Vorpommern verzeichnen wir stetig steigende Fallzahlen in der Palliativmedizin sowie in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung. Auch, wenn es kein angenehmes Thema ist, ist es wichtig und unausweichlich, darüber zu sprechen".

Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung kommen Fachkräfte aus der Palliativmedizin und -pflege zusammen. Drese: "Der Rostocker Palliativtag ist inzwischen ein fester Bestandteil der Netzwerk- und Fortbildungsmöglichkeiten im Palliativbereich. Die Arbeit in diesem Bereich bedeutet eine hohe emotionale Belastung für die Betroffenen und ihre Angehörigen "- aber auch für die Medizinerinnen und Mediziner sowie Pflegenden in diesem Bereich. Ihnen gilt mein großer Respekt."

Auch für die Landesregierung stehe das Thema oben auf der Agenda, bescheinigt Drese: "Mit der Wiederaufnahme der Sitzungen des Runden Tisches Hospiz- und Palliativversorgung im letzten Jahr haben wir hier einen wichtigen Schritt getan." Am Runden Tisch beteiligten sich laut der Ministerin viele Akteurinnen und Akteure, die an der Hospiz- und Palliativversorgung hier im Land beteiligt sind. Ziel sei es, über die Verbesserung bestehender Versorgungsangebote zu beraten, eine Vernetzung dieser zu fördern und die Umsetzung neuer Möglichkeiten der palliativmedizinischen ambulanten Behandlung zu beschleunigen.

Drese geht davon aus, dass die Betreuung palliativer Patientinnen und Patienten damit auch gesellschaftlich weiter in den Fokus rücken werde. "Ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben sollte jedem Menschen zu jeder Zeit - und damit ausdrücklich auch in seiner oder ihrer letzten Lebensphase - ermöglicht werden," so Drese.


Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Di., 20.01.1970 - 11:24 Uhr | Seitenaufrufe: 7
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2023