Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Wer hätte das gedacht: Der SV Sandhausen ist gleich mit drei Spielern in der kicker-Elf des 3. Spieltags vertreten. Klicken Sie hier, um zu erfahren, wer es sonst noch geschafft hat.
Quelle: kicker online | Mo., 10:17 Uhr
Doberaner sollen nach Corona wieder fit gemacht werden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Fitness und auch das Vereinsleben haben in der Corona-Pandemie stark gelitten. Es gibt einiges aufzuholen. Deshalb haben der Doberaner Fußballclub und die AOK jetzt eine gemeinsame Kampagne gestartet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 15:27 Uhr
So war der erste Tag der Hanse Sail 2022 - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
So war der erste Tag der Hanse Sail 2022
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 00:30 Uhr
Das können Besucher am Sonntag auf der Hanse Sail erleben - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Hanse Sail bietet am Sonntag vor allem in Warnemünde und am Stadthafen Besuchern ein vielseitiges Programm.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 16:23 Uhr
Komplexe Speiseröhren-OPs weiterhin in MV möglich - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In den Kliniken in Mecklenburg-Vorpommern können Menschen mit Speiseröhrenkrebs weiterhin behandelt werden. Das Rostocker Südstadtklinikum hat nun die Mindestanzahl erreicht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 17:08 Uhr
„Schultütenfest“ am Ostseestadion: F.C. Hansa Rostock verschenkt 3.000 Hansa-Schultüten an ABC-Schützen - Foto: F.C. Hansa Rostock e.V.
Rostock-Hansaviertel (FCH) - An diesem Freitag (12. August) lädt die Bagaluten-Bande des F.C. Hansa Rostock zum „Schultütenfest“ auf den West-Vorplatz des Ostseestadions ein. Von 14:00 bis 17:00 Uhr erhalten alle Erstklässler, die am Wochenende eingeschult werden, eine von insgesamt 3.000 Hansa-Schultüten mit vielen Dingen, die man im...
Quelle: HRO-News.de | Di., 12:45 Uhr
Rostock (MWBT) - Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschafts- und Energieminister Reinhard Meyer hat am Freitag auf der Fachtagung "RostockWind" mit Akteuren der Windenergiebranche aktuelle Herausforderungen diskutiert. Kernthema war unter anderem das im Juli beschlossene Energiepaket der Bundesregierung mit vier Gesetzesnovellen zum Ausbau...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 10:00 Uhr
Schwesig: Mecklenburg-Vorpommern setzt auf die erneuerbaren Energien
Rostock • Mit dem Thema "Energie" hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig heute ihre MV-Tour fortgesetzt. Auf dem Programm stand am Morgen zunächst eine Gesprächsrunde mit Unternehmen aus dem Bereich erneuerbare Energien und Vertreterinnen und Vertretern der IHK Rostock.

"Mecklenburg-Vorpommern setzt vor allem auf die erneuerbaren Energien. Unser Land produziert inzwischen doppelt so viel Strom, wie wir selbst verbrauchen. Wir haben ein ehrgeiziges Ziel. Wir wollen bis 2035 unseren gesamten Energiebedarf für Strom, Wärme und Mobilität aus erneuerbaren Energien decken. Deshalb müssen wir den Ausbau der erneuerbaren Energien in den nächsten Jahren beschleunigen und den Aufbau der Wasserstoffwirtschaft weiter voranbringen", erklärte die Ministerpräsidentin im Anschluss an die Gesprächsrunde.

"Besonders wichtig für die Energiewende sind die Windparks auf See, weil dort große Einheiten entstehen. Vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns kann dank der in den letzten Jahren in Betrieb gegangenen Windparks heute dreimal so viel Strom produziert werden wie noch 2016", erklärte die Ministerpräsidentin. Vier weitere Windparks seien in Vorbereitung. "Wir sind dankbar dafür, dass die neue Bundesregierung den Deckel für den Ausbau der Windkraft auf See angehoben hat. Das war seit vielen Jahren eine gemeinsame, parteiübergreifende Forderung der norddeutschen Länder.

Auch an Land werde der Ausbau der erneuerbaren Energien beschleunigt. Es müssten jetzt zusätzliche Flächen für die Windkraft ausgewiesen werden. "Wichtig ist aus unserer Sicht, dass die Kommunen und die Bürgerinnen und Bürger im Umfeld von Windparks direkt davon profitieren können. Mecklenburg-Vorpommern ist auch hier vorangegangen. Es würde die Energiewende voranbringen, wenn wir hier zu einer bundesweiten Lösung kommen", so Schwesig.

"Die erneuerbaren Energien sind auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Das zeigen die vier Unternehmen, die sich heute vorgestellt haben", sagte die Ministerpräsidentin weiter. "Heute arbeiten schon etwa 15.000 Menschen im Bereich der erneuerbaren Energien. Dass Nordex seine Produktion von Rotorblättern in Rostock geschlossen hat, ist allerdings schmerzhaft für uns. Diese Entscheidung zeigt uns auch: Wir müssen zusätzliche Anstrengungen unternehmen, um diese Industrien in Deutschland und in Europa zu halten."

Zweite Station ist der Rostocker Hafen. "Der Rostocker Hafen spielt beim Thema Energie eine zentrale Rolle", sagte Schwesig. "Im Moment richten Bund und Land ihre ganze Kraft darauf, die Energieversorgung in den nächsten beiden Wintern zu sichern. Rostock wird gebraucht, um die Raffinerie in Schwedt zu versorgen."

Langfristig gehe es darum, Rostock zum Wasserstoffhafen auszubauen. "Der Energiehafen Rostock will bis 2025 eine komplette Wertschöpfungskette für grünen Wasserstoff bauen. Das Projekt HyTech-Hafen wird vom Bund als Großprojekt gefördert. Darauf sind wir sehr stolz. Rostock und sein Hafen stehen im Zentrum unserer Strategie für die industrielle Zukunft unseres Landes", sagte Schwesig.

Zudem biete Rostock Produktionsflächen direkt an der Kaikante, ideal beispielsweise für die Herstellung von Komponenten für Windkraftanlagen. Diese Lage nutzt die Firma EEW Special Pipe Constructions, die am Nachmittag die dritte Station auf der heutigen Tour sein wird.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Fr., 05.08.2022 12:30 Uhr | Seitenaufrufe: 12
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2022