Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Den Musikern der Jive-Sharks juckte es eigentlich schon im März in den Fingern. In diesem Jahr findet das traditionelle Jubiläumskonzert drei Monate später und draußen statt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 09:56 Uhr
Stundenlang kreiste am 6. Juni ein Polizeihubschrauber über der Hansestadt Rostock. Warum die Polizei den Heli einsetzte und wieso er auch am Montag nochmal fliegen könnte.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 12:54 Uhr
Ein 88-Jähriger wird seit Sonntagmittag in Rostock vermisst. Er verschwand aus einem Pflegeheim im Gaffelschonerweg in Rostock und ist gesundheitlich angeschlagen. Ein Bild des Mannes findet sich im Artikel.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 08:42 Uhr
Im vergangenen Corona-Jahr musste die Hanse Sail wegen der Pandemie abgesagt werden. 2021 soll das Segelevent vom 5. bis 8. August stattfinden. Die Veranstaltung soll coronakonform sein. Weil Bund und Land sich aber nicht auf die Regeln für Großveranst...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 05:26 Uhr
An mehreren Stränden in Mecklenburg treiben seit Beginn der Woche gelbe Belege auf dem Wasser. Auch von der Lübecker Bucht werden die ?Teppiche? gemeldet. Worum es sich dabei handeln dürfte und ob die Belege gefährlich sind, erklärt eine Expertin des L...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 15:03 Uhr
Rostocker Beamte weiterhin dienstunfähig - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zwei Minderjährige haben zwei Beamte krankenhausreif geprügelt und gebissen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 12:56 Uhr
Ein seit vergangenen Sonntag vermisster 88-Jähriger aus Rostock konnte am Mittwoch lebend von der Polizei gefunden werden. Der orientierungslose Rentner war stark dehydriert und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Mit einem Großeinsatz war seit Tagen na...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 13:41 Uhr
Geflügelpest: Aufstallung von Geflügel in Rostock nur noch rund um den Breitling vorgeschrieben
Rostock • Die seit 23. Februar 2021 bestehende generelle Aufstallungspflicht für Geflügel im gesamten Rostocker Stadtgebiet wurde jetzt vom Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt aufgehoben. Als Risikogebiet gilt jedoch weiterhin der 500 Meter breite Uferstreifen um den Rostocker Breitling.
Alle Geflügelhalter innerhalb dieses Risikogebietes haben ihr Geflügel (Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten oder Gänse) in geschlossenen Ställen oder unter einer Vorrichtung, die aus einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten, dichten Abdeckung und mit einer gegen das Eindringen von Wildvögeln gesicherten Seitenbegrenzung bestehen muss (Schutzvorrichtung), unterzubringen.

Tierhalter, die Geflügel in diesem Gebiet halten und der Anzeigepflicht der Geflügelhaltung bisher nicht nachgekommen sind, haben sich unverzüglich beim Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt der Hanse- und Universitätsstadt Rostock unter Tel. 0381 381-8601 zu melden.

Da das Friedrich-Loeffler-Institut das hochpathogene aviäre Influenzavirus vom Subtyp H5N8 zuletzt am 25. März 2021 bei einem verendeten Höckerschwan aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim nachgewiesen hat und seitdem in Mecklenburg-Vorpommern keine weiteren Wildvogelgeflügelpestfälle aufgetreten sind, wird nun zwar die Aufstallungspflicht für das gesamte Stadtgebiet aufgehoben, aber für das beschriebene Risikogebiet aufrechterhalten. Zur Verhinderung der Übertragung des Virus in die Hausgeflügelbestände ist es notwendig, dass in besonders gefährdeten Gebieten, in denen Rast- und Sammelplätze für Wildvögel bekannt sind, die Hausgeflügelbestände weiterhin aufgestallt werden.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Fr., 09.04.2021 06:29 Uhr | Seitenaufrufe: 42
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2021