Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Mehr als 20.000 Kinder starten ins neue Schuljahr - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Anzahl der Lernenden in der Hansestadt ist gestiegen. Stadt fühlt sich gut vorbereitet auf die Corona-Beschränkungen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:18 Uhr
Neuankömmlinge müssen unterstützt werden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Schulstart mit Corona-Beschränkungen wird für die Jüngsten schwer, sagt NNN-Redakteurin Aline Farbacher.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:18 Uhr
Premiere in Rostock: Ab Montag unterstützen fünf neue Busse den Fuhrpark der RSAG. Sie sind deutlich länger als ihre Vorgänger. Verglichen mit anderen Fahrzeugen in MV können sie zehn Prozent mehr Passagiere befördern. Aber die Fahrzeuge sind noch mit...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 07:15 Uhr
Qualitätscheck für Straßenmusiker in der Kröpi? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Straßenmusik gehört zu Rostock dazu, findet unsere Autorin.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:18 Uhr
Straßenmusiker wollen längere Spielzeiten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die 30 Minuten-Regelung, die in Rostocks Innenstadt und Warnemündes Zentrum gilt, ist für viele Straßenmusiker ein Ärgernis.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:18 Uhr
Hängematte und Trampolin - Bürgerpark wird vielseitig - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bis Ende 2021 soll auf dem Toitenwinkler Areal zwischen Alter Schmiede und SBZ ein Ort für alle Altersgruppen entstehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Rostocker Hauptbahnhof zum Schulstart wieder erreichbar - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Montag rollen alle Straßenbahnen und Busse der Verkehrsgesellschaft wieder nach dem gewohnten Fahrplan.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Ablenkung im Straßenverkehr - eine unterschätzte Gefahr
Rostock-Evershagen • Die Polizeiinspektion Rostock führt ab heute den kompletten Monat Juli mobile und stationäre Verkehrskontrollen mit den Schwerpunkten "Handy am Steuer" oder "Sicherheitsgurte" durch. Diese Kontrollen sind Teil der monatlich wechselnden themenorientierten Kontrollen im Rahmen der landesweiten Kampagne "Fahren.Ankommen.LEBEN!".

In der Maxim-Gorki-Straße des Rostocker Stadtteils Evershagen stellten die Kolleginnen und Kollegen des Polizeireviers Lichtenhagen am heutigen Vormittag innerhalb einer Stunde vier Verstöße gegen die Gurtpflicht bei Pkw-Fahrern fest. Es wurden entsprechende Anzeigen nach § 21a StVO aufgenommen.


Es gibt unzählige Ablenkungsursachen für den Fahrzeugführer während der Fahrt. Auch beim Telefonieren oder Anlegen des Gurtes nach Fahrtantritt steigt die Gefahr der Ablenkung, die Konzentration ist nicht mehr vollständig auf den Straßenverkehr gerichtet und ein Unfall kann durch die Unaufmerksamkeit eine Folge sein. Allein im letzten Jahr wurden innerhalb des Bereiches der Polizeiinspektion Rostock 1.365 Handyverstöße bei Fahrern von Pkw und Fahrrad und 1.620 Verstöße gegen die Gurtpflicht bei Autofahrern festgestellt.


Mit der Kampagne "Fahren.Ankommen.LEBEN!" möchte die Polizei alle Verkehrsteilnehmer auf die Unfallursachen aufmerksam machen. Wenn sich alle Verkehrsteilnehmer allein nur schon an die allgemeinen Verkehrsregeln aus der StVO halten, können Sie mit ihrem eigenen umsichtigen Verhalten viele Unfälle verhindern. Jeder Tote, jede verletzte Person, jeder Sachschaden ist einer zu viel.
Ellen Klaubert
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mi., 01.07.2020 13:30 Uhr | Seitenaufrufe: 8
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020