Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Polizeichef: ?Andere Städte hat es schlimmer getroffen? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wie die Corona-Beschränkungen die Arbeit verändert haben und wo es neue Einsatzschwerpunkte gibt, erklärt Polizeichef Achim Segebarth im Interview.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Haus ?Blütenmeer? schafft Platz für Kinder in Dierkow - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im September öffnet der Gebäudekomplex für Krippe-, Kita- und Hortkinder seine Türen in der Lorenzstraße 66.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Erste Beratung der Sicherheitspartner im Rahmen der Bädersaison
Rostock • Am heutigen Tage trafen sich verschiedene Sicherheitspartner für die Bädersaison 2020 im Markgrafenheider Heidehaus. Der Leiter des Polizeireviers Dierkow, Herr EPHK Torsten Sprotte, hatte dazu eingeladen. An der Beratung nahmen Vertreterinnen und Vertreter des Gesundheitsamtes, des Stadtamtes, der Tourismuszentrale, des Stadtforstamtes der Hansestadt Rostock und des DRK e.V. Wasserwacht, des Ortsbeirats Markgrafenheide, Mitarbeiter der Wasserschutzpolizei und des polizeilichen Bäderdienstes teil.


Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer rechnen mit einem deutlich erhöhten Besucheraufkommen in dieser Saison. Das Ziel aller Beteiligten ist es stets, den Sommergästen einen gefahrlosen Urlaub zu ermöglichen.


Vor dem Hintergrund der aktuellen Covid-19-Pandemie werden alle Sicherheitspartner vor eine neue Herausforderung gestellt, die für den Gesundheitsschutz aller Touristen und Einheimischen angenommen wird. Insofern werden insbesondere am Strand, im Wald, in der Heide, auf Campingplätzen oder in Restaurants gemeinsame Bestreifungen vom Kommunalen Ordnungsdienst, der Strandvögte und der Polizei zur Durchsetzung der entsprechenden Verordnungen der Landesregierung durchgeführt. Dabei werden die Kontaktbeschränkungen besonders im Fokus stehen, die bei Nichteinhaltung ggf. sanktioniert werden. Für die Minimierung des Infektionsrisikos sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, sich unter Berücksichtigung der Bestimmungen der Corona-Landesverordnung MV verantwortungsvoll zu verhalten.


Durch gemeinsame Bestreifungen der Wälder und der Strände sollen unerlaubtes Campen mit Wohnmobilen, Zelten etc. oder etwaige Brände im Sinne des Landeswaldgesetzes und Landesnaturschutzgesetzes verhindert werden. In diesem Zusammenhang wurde seitens des Stadtforstamtes wiederholt darauf hingewiesen, dass während der Saison Lagerfeuer und das Reiten auch am Strand grundsätzlich verboten sind. Die Tourismuszentrale erinnerte an die Beachtung der neuen Hinweisschilder an den Stränden.


Am zweiten August-Wochenende wird mit der Anreise von vereinzelten Segelbooten gerechnet. Auch hier gelten die landesweiten Corona-Regelungen. So darf beispielsweise die vorgeschriebene Anzahl von Gästen auf den Booten nicht überschritten werden. Diskussionsbedarf bestand hinsichtlich der stark motorisierten Speedboote, deren Lautstärke am Strand nicht zu überhören ist. Diese Lautstärken und unbegrenzten Geschwindigkeiten sind seitens der Badegäste hinzunehmen, wenn sich diese Boote in einem Abstand von 500 Metern zum Strand fortbewegen.


Innerhalb der Polizeiinspektion Rostock werden insgesamt 18 Polizeibeamtinnen und -beamte beim Bäderdienst permanent eingesetzt sein. Davon zeigen im Bereich des Polizeireviers Dierkow sieben Polizistinnen und Polizisten sieben Tage in der Woche zu den Schwerpunktzeiten ihre Präsenz. Torsten Sprotte erwähnte hierbei auch die Bestreifung von Markgrafenheide, Hohe Düne und sieben weiteren Zuständigkeitsbereichen mit einem Dienstkraftrad. Durch das erhöhte und sichtbare Zugegensein von vereinten Kräften der Stadt und des Landes sollen Gewaltstraftaten, die Straßen -oder Kfz-Kriminalität bereits im Vorfeld verhindert werden. Im letzten Jahr wurden in Markgrafenheide vier Körperverletzungsdelikte (2018: 5) begangen, vier Fahrräder (2018: 13) und ein Auto gestohlen. 2019 fanden ein Taschendiebstahl (2018: 2) und drei Diebstähle in/aus Kfz statt. In Hohe Düne wurden 2019 drei Körperverletzungsdelikte begangen (2018: 4) und drei Fahrräder (2018: 5) gestohlen. Allein 2018 gab es hier einen Taschendiebstahl und einen Diebstahl in/aus Kfz.


Insgesamt lässt sich resümieren, dass sich zwischen allen Sicherheitspartnern ein guter Informationsfluss entwickelt hat. Zwischen den Partnern sind die jeweiligen telefonischen Erreichbarkeiten bekannt, um rund um die Uhr auf mögliche Sachverhalte schnell und unproblematisch reagieren zu können.


Alle Sicherheitspartner zeigen sich bürgernah und hilfsbereit. Sie stehen den Urlaubsgästen und der Bevölkerung als zusätzliche Ansprechpartner zu Verfügung.
Ellen Klaubert
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Mi., 17.06.2020 18:23 Uhr | Seitenaufrufe: 10
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020