Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Polizeichef: ?Andere Städte hat es schlimmer getroffen? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wie die Corona-Beschränkungen die Arbeit verändert haben und wo es neue Einsatzschwerpunkte gibt, erklärt Polizeichef Achim Segebarth im Interview.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Haus ?Blütenmeer? schafft Platz für Kinder in Dierkow - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im September öffnet der Gebäudekomplex für Krippe-, Kita- und Hortkinder seine Türen in der Lorenzstraße 66.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Betrugsmasche mit Handwerkerleistung an Gartenlauben
Rostock-Brinckmansdorf • Mehrere Tatverdächtige wollten einen Gartenlaubenbesitzer in Bereich Rostock Brinckmansdorf um insgesamt 6.800 Euro bringen. Sie forderten die Summe für unvollständige Arbeiten am Dach der Laube und drohten bei einer Verwehrung der Zahlung mit Abriss.


Am Montag, den 15. Juni, informierte ein 49-jähriger Laubenbesitzer deutscher Herkunft die Polizei. Der Grund dafür: ein Haustürgeschäft und die damit verbundenen Arbeiten am Dach seiner Gartenlaube durch drei Tatverdächtige rumänischer Herkunft. Zwei der drei Tatverdächtigen, 21 sowie 39 Jahre alt, hatten den Laubenbesitzer bereits am vergangenen Freitag auf seinem Gartengrundstück aufgesucht. Diese stellten sich als Mitarbeiter einer Dachdeckerfirma vor und unterbreiteten ihm mündlich ein Angebot von 550 Euro für das Eindecken seines Gartenhausdachs. Der Besitzer nahm das Angebot mündlich an und die Tatverdächtigen begannen sofort mit der Arbeit am Dach. Am darauffolgenden Montag kam ein dritter Tatverdächtiger, 45 Jahre alt, zu den Arbeiten dazu. Dem Geschädigten wurde schließlich eine Summe von 6.800 Euro in Rechnung gestellt. Sollte der Geschädigte die Summe nicht zahlen, drohten die Tatverdächtigen mit Abriss des neuen Dachs. Auch die eingesetzten Polizeibeamten wurden später bedroht. Eine Geldübergabe erfolgte nicht. Die Arbeiten am Dach waren nach Aussage des Geschädigten unvollständig und wiesen mehrfach Mängel auf.


Es wurden mehrere Strafanzeigen wegen Bedrohung sowie Betrugs aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei übernommen. Die Polizei rät zu Vorsicht bei Haustürgeschäften dieser Art. Kaufen oder unterschreiben Sie nichts an Ihrer Haus- oder Gartentür und lassen Sie keine fremden Personen unaufgefordert auf ihr Grundstück.
Sarah Schüler
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Di., 16.06.2020 15:19 Uhr | Seitenaufrufe: 9
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020