Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Polizeichef: ?Andere Städte hat es schlimmer getroffen? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wie die Corona-Beschränkungen die Arbeit verändert haben und wo es neue Einsatzschwerpunkte gibt, erklärt Polizeichef Achim Segebarth im Interview.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Haus ?Blütenmeer? schafft Platz für Kinder in Dierkow - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im September öffnet der Gebäudekomplex für Krippe-, Kita- und Hortkinder seine Türen in der Lorenzstraße 66.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Gemeinschädliche Sachbeschädigung im Fischerdorf Rostock-Lichtenhagen
Rostock-Lichtenhagen • Am Abend des 06.06.2020 teilte ein aufmerksamer Spaziergänger im Polizeirevier Rostock-Lichtenhagen seine Feststellung zur beschädigten Skulptur "Flamingo und Kranich" im Fischerdorf Lichtenhagen mit.

Die Skulptur wurde im Jahr 2010 als gestohlen gemeldet und galt lange als verschollen. Nachdem sie im Jahr 2018 aus einem Teich im Fischerdorf geborgen und umfangreich restauriert worden war, konnte sie wieder im Fischerdorf platziert werden.

Nun sind die Bronzevögel erneut angegriffen worden. Im Stelzenbereich des "Flamingo" wurde die Skulptur so beschädigt, dass der "Flamingo" zu Fall kam und neben dem  "Kranich" lag. Die nicht mehr ortsfesten Teile wurden vor Ort durch die Polizei sichergestellt und werden kriminaltechnisch auf Spuren untersucht.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.

Das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen wurde bereits verständigt.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer kann Angaben zur Tat machen oder Hinweise zu möglichen Tätern geben? Hinweise nimmt das Polizeirevier Rostock-Lichtenhagen unter Tel. 0381-77070, die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Patrick Schubbert
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | So., 07.06.2020 02:05 Uhr | Seitenaufrufe: 14
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020