Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Magnetfischer ziehen dicke Brocken aus dem Fluss - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ein Rostocker Trio hat ein neues Hobby für sich entdeckt. Neben dem Reiz der Ungewissheit lockt auch die gute Tat.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 06:00 Uhr
Die DFB-Führung würde den Bundestag am Montag mit den 262 Delegierten gern schnell abhandeln. Doch längst hat sich Widerstand gegen die Pläne des Verbandes zur Fortsetzung der Dritten Liga formiert.
Quelle: NDR.de | Mo., 05:37 Uhr
Die zwischen Rostock und dem dänischen Gedser pendelnde Scandlines-Fähre ?Copenhagen? ist am Montag mit einem sogenannten Flettner-Rotor ausgestattet worden ? als eines der ersten Schiffe weltweit. Der aufrecht stehende, drehbare Zylinder ist 30?Meter ...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 05:03 Uhr
Stolperstraße soll bald saniert werden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Seit gut 15 Jahren ist die Straße Thema im Ortsbeirat. Nun soll sich etwas ändern.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 06:24 Uhr
Die Gorilla-Babys im Rostocker Zoo wurden auf die Namen "Kesha" und "Moyo" getauft. Es waren die ersten Gorilla-Geburten in der 121-jährigen Geschichte des Zoos.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:13 Uhr
Auf der Autobahn 19 bei Linstow (Kreis Rostock) hat sich am Dienstagnachmittag ein Unfall ereignet. Ein 63-Jähriger kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 05:24 Uhr
Vernagelte Balkontür sorgt für Zoff - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Seit dem 11. Mai kann Karin Frommelt ihren Balkon nicht mehr betreten. Ihr Vermieter hat die Tür vernageln lassen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:37 Uhr
Erste Mobilpunkte in Rostock werden eröffnet - In der KTV wird es multimobil
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt • Die ersten Rostocker Mobilpunkte wurden heute in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt eröffnet. An diesen Verknüpfungspunkten stehen den Bewohnern und Gästen der Stadt ab sofort Carsharing-Fahrzeuge der Anbieter YourCar und Greenwheels und das neue Lastenfahrradverleihsystem HRO-BIKE zur Verfügung.

Rostocks Senator für Infrastruktur, Bau und Umwelt Holger Matthäus enthüllte am Gertrudenplatz die blaue Info-Stele, die für die neuen Mobilitätsangebote wirbt. "Mit den Mobilpunkten wollen wir nachhaltige Mobilität in Rostock sichtbarer machen und ausbauen. Carsharing und Lastenräder sind gute Alternativen zum privaten PKW, den Gedanken ‚Teilen statt Besitzen‘ wollen wir damit fördern."  Auch für Radfahrende wird es neben zusätzlichen Abstellbügeln ein neues Serviceangebot geben. Ein erstes öffentliches Reparaturset mit Inbusschlüsseln und Luftpumpe wurde am Gertrudenplatz installiert und ermöglicht es, kleine Fahrradpannen unkompliziert zu beheben.

Neben dem Standort am Gertrudenplatz sind zwei weitere Mobilpunkte am Ulmenmarkt und gegenüber der Polizeiinspektion in der Ulmenstraße entstanden. Realisiert wurden die neuen Punkte unter Leitung der Stabsstelle Mobilitätsmanagement innerhalb des EU-Projekts cities.multimodal. Dank der finanziellen Förderung über das Interreg Ostseeraumprogramm konnten diese ersten drei Standorte als Piloten für ein zukünftig stadtweites Netz umgesetzt werden. Die Kosten für Konzeption, Planung und Bau beliefen sich insgesamt auf circa 120.000 Euro.

Mit den Mobilpunkten wird auch das erste vollautomatische Lastenradverleihsystem unter dem Namen HRO-BIKE für einen Testzeitraum bis Ende September eröffnet. Ab sofort stehen den Rostockerinnen und Rostockern drei Lastenräder, - eines pro Mobilpunkt -rund um die Uhr für Transporte von Einkäufen oder zur Beförderung von Kindern zur Verfügung.


Betrieben wird das System von den lokalen Partnern Transportrad-MV in Kooperation mit Pironex GmbH. Die Buchung der Räder ist spontan per App oder über eine Ausleihkarte möglich. Es handelt sich um ein stationsbasiertes System, das heißt die Räder müssen an den Mobilpunkt der Ausleihe zurück gebracht werden. "Dank der EU-Fördermittel ist die Nutzung in der Testphase sogar kostenlos und wir können vielen Rostockern und Rostockerinnen das Ausprobieren ermöglichen", so Senator Holger Matthäus.  Das System wird über das EU-Projekt betrieben und parallel zur öffentlichen Nutzung permanent weiterentwickelt.

"Wir sind gespannt auf die Resultate und die Zufriedenheit der Nutzenden", so Lisa Wiechmann, die als Projektkoordinatorin über zwei Jahre an den Mobilpunkten gearbeitet hat. Über das EU-Projekt wird eine Auswertung und Evaluation stattfinden. "Wir hoffen, dass die Nutzerinnen und Nutzer die neuen Angebote annehmen und eine Weiterführung über das EU-Projekt hinaus möglich ist."

Linktipps : www.rostock.de/mobilpunkte
www.facebook.com/rostockmobil
www.hro-bike.de
www.cities-multimodal.eu
Lisa Wiechmann
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Lokales | Mo., 11.05.2020 15:49 Uhr | Seitenaufrufe: 13
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020