Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Magnetfischer ziehen dicke Brocken aus dem Fluss - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ein Rostocker Trio hat ein neues Hobby für sich entdeckt. Neben dem Reiz der Ungewissheit lockt auch die gute Tat.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 06:00 Uhr
Die Ostsee Intensivpflege in Rostock vermittelt Pflegekräfte und organisiert die Patientenbetreuung im Privat-Haushalt. Doch die Techniker Krankenkasse will nicht länger dafür zahlen.
Quelle: NDR.de | Di., 05:13 Uhr
Die Bauarbeiten der Bahn in Rostock-Warnemünde sind fertig ? und die S-Bahnen zum Hauptbahnhof sollten bereits am Morgen wieder den Betrieb aufnehmen. Außerdem wird ein Intercity aus Berlin erwartet.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:29 Uhr
Nach den Bauarbeiten an der Strecke und dem Bahnhof in Warnemünde, ist am Dienstag der erste IC eingefahren. Die Gesamtkosten für den Umbau belaufen sich auf rund 65 Millionen Euro.
Quelle: NDR.de | Di., 10:01 Uhr
Im Zweistundentakt von Berlin ans Meer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Deutsche Bahn lässt sich Großprojekt 65 Millionen Euro kosten. Umsteigefreie Fernverbindungen verkürzen Fahrzeit.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:01 Uhr
Bahn-Bauarbeiten in Warnemünde fertig: Erster IC erwartet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Als deutlich sichtbares Zeichen vom Ende der Bauarbeiten bei der Deutschen Bahn in Warnemünde wird am Dienstag (08.59 Uhr) ein Intercity aus Berlin erwartet. Die S-Bahnen zum Rostocker Hauptbahnhof beginnen schon am frühen Morgen mit dem Betrieb. Die B...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:24 Uhr
Berufung gegen Räumung: Streit um «Thor Steinar»-Laden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Rechtsstreit um die Räumung eines «Thor Steinar»-Ladens in Neubrandenburg geht ans Oberlandesgericht Mecklenburg-Vorpommern in Rostock. Wie ein Sprecher des Landgerichts Neubrandenburg am Dienstag erklärte, haben die Ladenbetreiber Berufung gegen d...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 08:26 Uhr
Unter Auflagen: F.C. Hansa Rostock darf Trainingsbetrieb im Nachwuchs wieder aufnehmen
Rostock-Hansaviertel • Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt darf der F.C. Hansa Rostock ab heute auch den Trainingsbetrieb seiner Nachwuchsmannschaften wieder aufnehmen – dies allerdings nur eingeschränkt und unter bestimmten Vorgaben.

Analog der Bestimmungen zur Wiederaufnahme des Schulbetriebes ab der 4. Klasse ist dem NLZ das Training für alle Mannschaften ab der U11 gestattet. Genehmigt wurde ein Individual- bzw. Partnertraining in Kleingruppen.

„Sowohl von den Trainingszeiten als auch von den Inhalten werden wir natürlich nicht in vollem und gewohntem Umfang trainieren können, aber sind froh, dass uns die Möglichkeit gegeben wird, überhaupt wieder auf dem Platz stehen zu können. Daher werden wir auch mit entsprechender Sorgfalt darauf achten, dass sich jeder im Sinne der Gesundheit an die behördlichen Vorgaben und unsere eigenen Maßnahmen halten wird“, so NLZ-Leiter Stefan Beinlich.

Zur Einhaltung des Kontaktverbots, der Abstandsregelung und der Hygienevorschriften gelten folgende Regularien und Maßnahmen für das Nachwuchstraining:
*   Der Zutritt zum Trainingsgelände ist ausschließlich Personen, die für den Trainingsbetrieb notwendig sind, gestattet.
*   Die Anreise der Spieler zum Training ist nur allein bzw. in der Familie gestattet. Spieler-Fahrgemeinschaften sind zu unterlassen.
*   Vor, während und nach dem Trainingsbetrieb ist ein Mindestabstand von 1,5m zu halten.
*   Der Kontakt untereinander ist auf ein Mindestmaß zu reduzieren.
*   Jeglicher Körperkontakt (Händedruck, Abklatschen etc.) ist untersagt.
*   Die Mannschaften trainieren zeitlich versetzt in Kleingruppen, die sich auf mehrere Plätze verteilen.
*   Auf Trainingsformen mit Körperkontakt wird verzichtet.
*   Der Funktionstrakt (Kabinen, Kraftraum, Physiotherapie etc.) bleibt geschlossen, d.h. die Spieler kommen bereits umgezogen und Duschen zuhause. In Notfällen steht eine medizinische Versorgung bereit.
*   An den Ein- und Ausgängen befindet sich Desinfektionsmittel, das zum Hände desinfizieren genutzt werden soll.
*   Die Aufenthaltszeit am Trainingsgelände ist so weit wie möglich zu reduzieren.
*   Der Zu- und Abgang vom Platz und Gelände erfolgt über getrennte Wege und ist definiert.
*   Die Trainer führen Check-Listen aller Teilnehmer zur Abfrage von Symptomen.
Marit Scholz
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Freizeit & Sport | Di., 05.05.2020 16:29 Uhr | Seitenaufrufe: 4
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020