Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Bisher hat es die Hansestadt bei Ermahnungen belassen ? und keine Bußgelder verhängt: Mehr als 90 Anzeigen wegen Verstößen gegen die strengen Corona-Regelungen sind bereits im Rostocker Rathaus eingegangen. Meist kamen die Hinweise von Bürgern.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:15 Uhr
Großprojekt steht kurz vor Abschluss - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Räume stehen verschiedenen Vereinen zur Verfügung. Zwei Wohnungen sollen für Senioren eingerichtet werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
Der Gartenfachmarkt ?Grönfingers? verschenkt Hunderttausende Frühblüher wie Primeln, Stiefmütterchen und Veilchen an Haushalte und Altenheime. Die meisten Mitarbeiter sind aber bereits in Kurzarbeit.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 09:42 Uhr
Wegen der Corona-Pandemie ist die Saison in der 3. Handball-Liga ausgesetzt. Die Spieler von Empor Rostock trainieren trotzdem weiter - zu Hause vor der eignen Couch.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Einkaufszentren bleiben weiterhin geöffnet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Aufgrund der Zwangsschließungen einiger Geschäfte sinken die Besucherzahlen. Einzelhändler setzen auf Hygiene-Maßnahmen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
Dirk Bauermann ist auch in der kommenden Saison der Coach der Rostock Seawolves. Der Basketball-Zweitligist und der frühere Bundestrainer einigten sich auf eine Vertragsverlängerung.
Quelle: NDR.de | Do., 06:39 Uhr
Rostock (HRPS) - Am Sonnabend, 4. April 2020, um 11 Uhr werden die Sirenen im Stadtgebiet Rostocks kurz getestet. Darüber informiert das Brandschutz- und Rettungsamt. Um die Funktionsweise der akustischen Alarmgeräte zu überprüfen, wird ein 15 Sekunden langer Dauerton ("Probealarm") abgespielt. Die Tests erfolgen zweimal pro...
Quelle: HRO-News.de | Di., 06:45 Uhr
Polizeiliche Maßnahmen zur Regulierung der Ausbreitung des Coronavirus
Rostock/Mecklenburg-Vorpommern • Die Kontrollen des Polizeipräsidiums Rostock zur Einhaltung der Festlegungen der Landesregierung (SARS-CoV-2-BekämpfV) wurden auch am 25.03.2020 weitergeführt. An den Kontrollstellen zur Überprüfung des Einreiseverkehrs wurden insgesamt 1.293 Fahrzeuge kontrolliert. Davon mussten 137 Fahrzeuge mit 221 Personen abgewiesen werden. Grundsätzlich reagieren die meisten abgewiesenen Personen einsichtig auf die Maßnahmen. Den Polizeibeamten begegnet jedoch auch Unverständnis. Es sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die Polizei die Regelungen der Landesregierung an den Kontrollstellen umsetzt.


Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern sowie das Ministerium für Inneres und Europa haben auf ihrer jeweiligen Internetpräsenz Fragen und Antworten zu Auswirkungen der Corona-Pandemie eingestellt. Hier besteht die Möglichkeit, sich über verschiedene Themen, so auch über die Einreise und den Aufenthalt in MV, zu informieren. Daneben existieren noch die Bürgertelefone, an die man sich bei Fragen wenden kann.


In der derzeitigen Situation gelten Zusammenhalt und Verständnis mehr denn je. Die Polizei ist 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche unterwegs, um die Beschränkungen durchzusetzen und so die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Dabei haben alle Maßnahmen ein Ziel: die Gesundheit aller. Deshalb wiederholt die Polizei immer wieder: Wir bleiben für Sie da - bleiben Sie bitte für uns zu Hause!
Denise Mähne
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Do., 26.03.2020 15:24 Uhr | Seitenaufrufe: 8
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020