Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Zehn Sportler aus MV zeigen exklusiv für die OZ-Leser, wie man sich in Zeiten von Kontaktverboten und Homeoffice bequem zu Hause fit halten kann. Im zweiten Teil der Serie hat der Rostocker Fitnesstrainer Meikel Ahrens drei intensive Übungen zusammenge...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 06:12 Uhr
Noch floriert der Güterumschlag - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Umfrage bei Reedereien zu Auswirkungen der Corona-Krise ergab, dass das Frachtaufkommen nach wie vor auf hohem Niveau ist.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:36 Uhr
Für die warme Stube werden mehr als 150 000 Rostocker künftig mehr bezahlen müssen: Die Stadtwerke Rostock erhöhen die Preise für Fernwärme ? und zwar ordentlich. Der geplante Anstieg bei den Kosten lässt manchen Unternehmer um seine Existenz fürchten.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 09:25 Uhr
Fahrer im Landkreis Rostock stehen vor dem Aus - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Da Kranken- und Taxifahrten fast vollständig ausfallen, sind viele Unternehmen gezwungen, Kurzarbeit anzubieten.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:36 Uhr
Verkehrsproblem in Brinckmansdorf vorerst weggeschoben - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Weil die von der Stadt angebotenen Lösungen Anwohnern nicht schmeckten, wird in dem Viertel gefahren wie bisher.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:48 Uhr
Wer hat an der Uhr gedreht? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Es gibt durchaus gute Gründe, von Sonnabend auf Sonntag am Zeiger zu drehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 06:01 Uhr
Rostock (HRPS) - Zahlreiche Rostockerinnen und Rostocker informieren sich derzeit über das COVID-19-Bürgertelefon der Stadtverwaltung, das täglich in der Zeit von 10 bis 18 Uhr unter Tel. 0381 381-1111 geschaltet ist. Hier die aktualisierte TOP 10-Liste der wichtigsten Fragen und Antworten (nach bestem Wissen und Gewissen, keine...
Quelle: HRO-News.de | Di., 17:11 Uhr
Klinikum Südstadt Rostock ergreift weitere Vorbereitungen zur Behandlung von Corona-Patienten
Rostock-Südstadt • Das Klinikum Südstadt Rostock ist auf Covid-19-Erkrankte sehr gut vorbereitet. Ein täglich tagender Krisenstab sorgt für die ständige Aktualisierung getroffener Maßnahmen zur Aufnahme erkrankter Personen.

Im Klinikum u.a. auch im Bereich der Notaufnahme wurden aus diesem Grund Markierungen auf dem Fußboden als Leitsystem geklebt. Dabei handelt es sich um Patientenpfade, die den Rettungsdienst, dem Patientendienst sowie den Patienten den Weg zur Station weisen. Die Markierungen führen zu den entsprechenden Behandlungszimmern, eventuell über den Corona-Aufzug bis hin zu den neu eingerichteten Covid-19-Stationen (normal und intensiv). Sie helfen dabei, die Menschen je nach Erkrankung und entsprechendem Schweregrad schnell, koordiniert auf die richtige Station zu leiten. "Wir sorgen damit für die größtmögliche Sicherheit für Personal und Patienten", so Prof.
Dr. Jan Roesner, Ärztlicher Direktor des Klinikums Südstadt Rostock.

"Aktuell haben wir zwei Corona-Stationen in Betrieb genommen. Dazu zählt eine Intensivstation mit zwölf Beatmungsplätzen für schwer Erkrankte. Eine weitere Station für minderschwere Fälle ergänzt unsere Kapazitäten. Wir beabsichtigen, elf weitere Beatmungsplätze für Covid-19-Erkrankte einzurichten", erklärt Jan Roesner. Nicht alle Corona-Patienten müssen beatmet werden. Beim größten Teil der Patienten ist es möglich, sie auf der Normalstation zu isolieren und medizinisch zu versorgen.

Die Geschäftsführung zeigt sich hoch erfreut. "Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das große Engagement, die Besonnenheit und Umsicht während der jetzigen Corona-Krise. Überall, in der Pflege, im ärztlichen Dienst, in der Reinigung, im Catering, im medizinisch-technischen Dienst, im Funktionsdienst, in der Verwaltung und an allen anderen Arbeitsplätzen leisten unsere Mitarbeiter einen großen Beitrag zur Bewältigung der Pandemie", so Steffen Vollrath, Verwaltungsdirektor des Klinikums Südstadt Rostock.

Das Klinikum Südstadt Rostock bietet höchste medizinische und pflegerische Kompetenz auf dem neuesten wissenschaftlichen und technischen Stand. Das Klinikum verfügt über 464 Betten und 49 tagesklinische Betten. Im Jahr 2019 wurden 28.000 stationäre und 55.000 ambulante Patienten betreut.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Di., 24.03.2020 17:21 Uhr | Seitenaufrufe: 14
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020