Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Zehn Sportler aus MV zeigen exklusiv für die OZ-Leser, wie man sich in Zeiten von Kontaktverboten und Homeoffice bequem zu Hause fit halten kann. Im zweiten Teil der Serie hat der Rostocker Fitnesstrainer Meikel Ahrens drei intensive Übungen zusammenge...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 06:12 Uhr
Noch floriert der Güterumschlag - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Umfrage bei Reedereien zu Auswirkungen der Corona-Krise ergab, dass das Frachtaufkommen nach wie vor auf hohem Niveau ist.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:36 Uhr
Für die warme Stube werden mehr als 150 000 Rostocker künftig mehr bezahlen müssen: Die Stadtwerke Rostock erhöhen die Preise für Fernwärme ? und zwar ordentlich. Der geplante Anstieg bei den Kosten lässt manchen Unternehmer um seine Existenz fürchten.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 09:25 Uhr
Fahrer im Landkreis Rostock stehen vor dem Aus - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Da Kranken- und Taxifahrten fast vollständig ausfallen, sind viele Unternehmen gezwungen, Kurzarbeit anzubieten.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:36 Uhr
Verkehrsproblem in Brinckmansdorf vorerst weggeschoben - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Weil die von der Stadt angebotenen Lösungen Anwohnern nicht schmeckten, wird in dem Viertel gefahren wie bisher.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:48 Uhr
Wer hat an der Uhr gedreht? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Es gibt durchaus gute Gründe, von Sonnabend auf Sonntag am Zeiger zu drehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 06:01 Uhr
Rostock (HRPS) - Zahlreiche Rostockerinnen und Rostocker informieren sich derzeit über das COVID-19-Bürgertelefon der Stadtverwaltung, das täglich in der Zeit von 10 bis 18 Uhr unter Tel. 0381 381-1111 geschaltet ist. Hier die aktualisierte TOP 10-Liste der wichtigsten Fragen und Antworten (nach bestem Wissen und Gewissen, keine...
Quelle: HRO-News.de | Di., 17:11 Uhr
Haftbefehl zur Zahlung von 4.000,- Euro
Rostock-Überseehafen • Im Rahmen der Intensivierung der Kontrollen im Binnengrenzverkehr überwachten die Bundespolizisten gestern Morgen im Seehafen Rostock den Fährverkehr aus Schweden. Hierbei konnten sie einen rumänischen Staatsangehörigen als Mitinsasse eines Transporters ermitteln.


Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass gegen den 33-jährigen Mann im Juli 2019 durch die Staatsanwaltschaft Passau ein Vollstreckungshaftbefehl erlassen wurde.


Grundlage hierfür war ein Strafbefehl des Amtsgerichts Passau vom Januar 2019. Mit Urteil des Amtsgerichts wurde er zur Zahlung einer Geldstrafe von 100 Tagessätzen zu je 40,- Euro verurteilt, wovon 99 Tage noch zu vollstrecken waren.


Von der geforderten Geldstrafe in Höhe von 3960,- Euro konnte der Mann vor Ort lediglich 3682,- Euro aufbringen. Ein Anruf bei der zuständigen Staatsanwaltschaft ergab, dass die Zahlung dieser Summe vorerst zur Abwendung der Ersatzfreiheitsstrafe ausreichend ist und der Haftbefehl gelöscht werden kann.


Nach Übergabe des Zahlungsbeleges durch die Bundespolizisten, konnte der seine Reise fortsetzen und nach Hause zurückkehren.
Frank Schmoll
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Fr., 20.03.2020 08:49 Uhr | Seitenaufrufe: 7
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020