Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Bisher hat es die Hansestadt bei Ermahnungen belassen ? und keine Bußgelder verhängt: Mehr als 90 Anzeigen wegen Verstößen gegen die strengen Corona-Regelungen sind bereits im Rostocker Rathaus eingegangen. Meist kamen die Hinweise von Bürgern.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:15 Uhr
Großprojekt steht kurz vor Abschluss - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Räume stehen verschiedenen Vereinen zur Verfügung. Zwei Wohnungen sollen für Senioren eingerichtet werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
Der Gartenfachmarkt ?Grönfingers? verschenkt Hunderttausende Frühblüher wie Primeln, Stiefmütterchen und Veilchen an Haushalte und Altenheime. Die meisten Mitarbeiter sind aber bereits in Kurzarbeit.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 09:42 Uhr
Wegen der Corona-Pandemie ist die Saison in der 3. Handball-Liga ausgesetzt. Die Spieler von Empor Rostock trainieren trotzdem weiter - zu Hause vor der eignen Couch.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Einkaufszentren bleiben weiterhin geöffnet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Aufgrund der Zwangsschließungen einiger Geschäfte sinken die Besucherzahlen. Einzelhändler setzen auf Hygiene-Maßnahmen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
Dirk Bauermann ist auch in der kommenden Saison der Coach der Rostock Seawolves. Der Basketball-Zweitligist und der frühere Bundestrainer einigten sich auf eine Vertragsverlängerung.
Quelle: NDR.de | Do., 06:39 Uhr
Rostock (HRPS) - Am Sonnabend, 4. April 2020, um 11 Uhr werden die Sirenen im Stadtgebiet Rostocks kurz getestet. Darüber informiert das Brandschutz- und Rettungsamt. Um die Funktionsweise der akustischen Alarmgeräte zu überprüfen, wird ein 15 Sekunden langer Dauerton ("Probealarm") abgespielt. Die Tests erfolgen zweimal pro...
Quelle: HRO-News.de | Di., 06:45 Uhr
Gleich zwei Haftbefehle am Rostocker Seehafen vollstreckt
Rostock-Überseehafen • Am vergangenen Wochenende konnten gleich zwei Haftbefehle am Rostocker Seehafen durch die Beamten des dortigen Bundespolizeireviers vollstreckt werden.


Samstagmorgen um 00:05 Uhr kontrollierten die Beamten einen 25-jährigen Mann, der Insasse eines Kleinbusses im Linienverkehr zwischen Polen und Dänemark war. Dieser wurde per Haftbefehl durch die Staatsanwaltschaft Neuruppin gesucht. Dem Haftbefehl lag ein Strafbefehl des Amtsgerichts Oranienburg aus dem Jahre 2018 wegen gemeinschaftlichen Diebstahls in einem besonders schweren Fall zugrunde, mit dem der Mann zu 900,- Euro Geldstrafe, ersatzweise 90 Tage Freiheitsstrafe, verurteilt wurde. Da der 25-Jährige die Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde er zur Verbüßung der noch offenen Ersatzfreiheitsstrafe von 89 Tagen in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt verbracht.


Glück hatte dagegen ein 42-jähriger Serbe, der ebenfalls im Rostocker Seehafen am Samstagvormittag kontrolliert wurde. Ihm blieb die Verbringung in eine Justizvollzugsanstalt erspart, da er die geforderte Geldstrafe nebst Kosten in Höhe von 2.570,- Euro bezahlen konnte. Er wurde von der Staatsanwaltschaft Dresden wegen des Einschleusens von Ausländern gesucht. Das Amtsgericht Pirna hatte ihn im Jahre 2018 zu einer Geldstrafe von insgesamt 2.500,- Euro, ersatzweise 50 Tage Freiheitsstrafe verurteilt. Er konnte somit seine Reise Richtung Dänemark fortsetzen.
Frank Schmoll
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Di., 10.03.2020 10:30 Uhr | Seitenaufrufe: 7
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020