Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Magnetfischer ziehen dicke Brocken aus dem Fluss - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ein Rostocker Trio hat ein neues Hobby für sich entdeckt. Neben dem Reiz der Ungewissheit lockt auch die gute Tat.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 06:00 Uhr
Die Ostsee Intensivpflege in Rostock vermittelt Pflegekräfte und organisiert die Patientenbetreuung im Privat-Haushalt. Doch die Techniker Krankenkasse will nicht länger dafür zahlen.
Quelle: NDR.de | Di., 05:13 Uhr
Nach den Bauarbeiten an der Strecke und dem Bahnhof in Warnemünde, ist am Dienstag der erste IC eingefahren. Die Gesamtkosten für den Umbau belaufen sich auf rund 65 Millionen Euro.
Quelle: NDR.de | Di., 10:01 Uhr
Bahn-Bauarbeiten in Warnemünde fertig: Erster IC erwartet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Als deutlich sichtbares Zeichen vom Ende der Bauarbeiten bei der Deutschen Bahn in Warnemünde wird am Dienstag (08.59 Uhr) ein Intercity aus Berlin erwartet. Die S-Bahnen zum Rostocker Hauptbahnhof beginnen schon am frühen Morgen mit dem Betrieb. Die B...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:24 Uhr
Die Bauarbeiten der Bahn in Rostock-Warnemünde sind fertig ? und die S-Bahnen zum Hauptbahnhof sollten bereits am Morgen wieder den Betrieb aufnehmen. Außerdem wird ein Intercity aus Berlin erwartet.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:29 Uhr
Berufung gegen Räumung: Streit um «Thor Steinar»-Laden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Rechtsstreit um die Räumung eines «Thor Steinar»-Ladens in Neubrandenburg geht ans Oberlandesgericht Mecklenburg-Vorpommern in Rostock. Wie ein Sprecher des Landgerichts Neubrandenburg am Dienstag erklärte, haben die Ladenbetreiber Berufung gegen d...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 08:26 Uhr
Im Zweistundentakt von Berlin ans Meer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Deutsche Bahn lässt sich Großprojekt 65 Millionen Euro kosten. Umsteigefreie Fernverbindungen verkürzen Fahrzeit.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:01 Uhr
Projekttreffen der "Städte der Erinnerung" heute und morgen in Rostock
Rostock • Heute und morgen (Montag und Dienstag, 2. und 3. Dezember 2019) treffen sich in Rostock die Partner eines internationalen Projektes "Städte der Erinnerung" zur städtischen Kultur des Erinnerns und Gedenkens. Sie sind aus Gdansk, Dünkirchen und Ypern nach Rostock gekommen.

Kern des Projektes sind der Umgang mit der Erinnerung an Krieg, Verfolgung, Ausgrenzung und Diskriminierung, um sie für die heutigen und kommenden Generationen wach zu halten. Die Fachleute haben sich bereits über den Umgang mit den Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges und die Evakuierungsaktion Dynamo in Rostocks französischer Partnerstadt Dünkirchen informiert. Ebenso lernten sie das Ausmaß der Zerstörung des Ersten Weltkrieges und des Stellungskrieges im belgischen Ypern sowie die beeindruckenden Gedenkorte im Stadtbild und Umland kennen.

In Rostock stehen die Erinnerungskultur zu Ehren der Opfer des Nationalsozialismus und aktueller terroristischer sowie fremdenfeindlicher Anschläge auf der Tagesordnung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer informieren sich über wesentliche Aspekte des Rostocker Umgangs mit Erinnerungskultur. So geht es um das Projekt "Lichtenhagen im Gedächtnis" des Vereins Soziale Bildung e.V. und um ein Projekt der Werkstattschule zur Verfolgung Homosexueller während der Nazi-Diktatur.
Das Max-Samuel-Haus und die Jüdische Gemeinde Rostock informieren über jüdisches Leben unter den Bedingungen des Nationalsozialismus und in der Gegenwart.

Das Projekt "Städte der Erinnerung" wurde auf Initiative von Rostocks französischer Partnerstadt Dünkirchen ins Leben gerufen und ist Teil des EU-Programms "Europa für Bürgerinnen und Bürger". Dünkirchen, Ypern, Gdansk und Rostock sind Projektpartner.
Das stetig wachsende Netzwerk umfasst über 20 Städte weltweit, darunter Coventry, Hiroshima und Guernika-Lumo. Das nächste Projekttreffen wird im kommenden Frühjahr im polnischen Gdansk ausgerichtet.

Linktipp: https://rathaus.rostock.de/de/rathaus/international/staedtepartnerschaften/249703
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Lokales | Mo., 02.12.2019 08:59 Uhr | Seitenaufrufe: 12
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020