Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Magnetfischer ziehen dicke Brocken aus dem Fluss - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ein Rostocker Trio hat ein neues Hobby für sich entdeckt. Neben dem Reiz der Ungewissheit lockt auch die gute Tat.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 06:00 Uhr
Die Ostsee Intensivpflege in Rostock vermittelt Pflegekräfte und organisiert die Patientenbetreuung im Privat-Haushalt. Doch die Techniker Krankenkasse will nicht länger dafür zahlen.
Quelle: NDR.de | Di., 05:13 Uhr
Die Bauarbeiten der Bahn in Rostock-Warnemünde sind fertig ? und die S-Bahnen zum Hauptbahnhof sollten bereits am Morgen wieder den Betrieb aufnehmen. Außerdem wird ein Intercity aus Berlin erwartet.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:29 Uhr
Nach den Bauarbeiten an der Strecke und dem Bahnhof in Warnemünde, ist am Dienstag der erste IC eingefahren. Die Gesamtkosten für den Umbau belaufen sich auf rund 65 Millionen Euro.
Quelle: NDR.de | Di., 10:01 Uhr
Im Zweistundentakt von Berlin ans Meer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Deutsche Bahn lässt sich Großprojekt 65 Millionen Euro kosten. Umsteigefreie Fernverbindungen verkürzen Fahrzeit.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:01 Uhr
Bahn-Bauarbeiten in Warnemünde fertig: Erster IC erwartet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Als deutlich sichtbares Zeichen vom Ende der Bauarbeiten bei der Deutschen Bahn in Warnemünde wird am Dienstag (08.59 Uhr) ein Intercity aus Berlin erwartet. Die S-Bahnen zum Rostocker Hauptbahnhof beginnen schon am frühen Morgen mit dem Betrieb. Die B...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:24 Uhr
Berufung gegen Räumung: Streit um «Thor Steinar»-Laden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Rechtsstreit um die Räumung eines «Thor Steinar»-Ladens in Neubrandenburg geht ans Oberlandesgericht Mecklenburg-Vorpommern in Rostock. Wie ein Sprecher des Landgerichts Neubrandenburg am Dienstag erklärte, haben die Ladenbetreiber Berufung gegen d...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 08:26 Uhr
2. Rostocker Bodenschutz-Symposium am 22. Oktober im Rathaus
Rostock-Stadtmitte • Das Amt für Umweltschutz der Hanse- und Universitätsstadt Rostock veranstaltet am 22. Oktober 2019 im Bürgerschaftssaal des Rathauses das 2. Rostocker Bodenschutz-Symposium. Mit der diesjährigen Veranstaltung werden erneut die Akteure im Bodenschutz aus Verwaltung, Forschung und Praxis mit vielfältigen Fachvorträgen zusammenkommen und den Meinungsaustausch zum aktuellen Geschehen im Bodenschutz fortsetzen.

Die Referentinnen und Referenten informieren u. a. zu den Themen Bodenkundliche Bauberatung, Sanierungsvorhaben in Rostock, Mikroplastik in Böden und Bodenschutzmaßnahmen in der Forstwirtschaft.

Das Amt für Umweltschutz nimmt diese Veranstaltung auch zum Anlass, das neue Bodenschutzkonzept der Stadt vorzustellen, das die Bürgerschaft am 15. Mai 2019 in zweiter Fortschreibung beschlossen hat. Das Konzept fasst alle bodenschutzrelevanten Belange in Rostock zusammen, benennt die Bodenschutzziele und stellt die Umsetzung des Bodenschutzes in Rostock dar.

In den kommenden Jahren soll das Konzept als Handlungsleitfaden für die verschiedenen Bereiche des städtischen Bodenschutzes dienen und einen Beitrag dazu leisten, Boden stärker wahrzunehmen und wertzuschätzen.
Bereits 1972 wurde mit der Bodencharta des Europarats die zentrale Bedeutung des Bodens für den Menschen und den Naturhaushalt in das Bewusstsein der Politik gerückt und der Boden zu einem der kostbarsten Güter der Menschheit erklärt. Die Stadt Rostock hat sich in den Leitlinien zur Stadtentwicklung zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Naturressource Boden bekannt und setzt dieses Anliegen mit dem Bodenschutzkonzept in die Tat um.
In den nächsten Jahren wird im Bereich Bodenschutz besonders der zunehmende Flächenbedarf für die Stadtentwicklung bei gleichzeitiger Ausschöpfung des bestehenden Innenentwicklungspotenzials weiter im Fokus stehen. In diesem Zusammenhang wird auch die Aufwertung von Altlastflächen durch deren Sanierung und Nachnutzung ein wichtiges Aufgabenfeld bleiben.

Das Bodenschutzkonzept ist als Broschüre beim Amt für Umweltschutz erhältlich oder kann im Internet unter www.rostock.de/umweltamt heruntergeladen werden.

Weitere Informationen sowie das Programm zum Symposium sind unter www.rostock.de/bodenschutzsymposium abrufbar.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Fr., 18.10.2019 11:58 Uhr | Seitenaufrufe: 77
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020