"Kommune Inklusiv": Ein Rostock für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung / News / HRO-News.de
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Fünf ehemalige Puhdys werden am 19. November in der Rostocker Stadthalle auftreten. Es ist ein einmaliges Konzert anlässlich des Jubiläums. Gastgeber für den Abend ist die Band Stamping Feet.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 07:38 Uhr
1400 Fans erleben Hits aus fünf Jahrzehnten / Wiedersehen mit alten Weggefährten und prominenten Tull-Fans
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 05:13 Uhr
Cyber-Mobbing ist ein ernstes Problem an Schulen. Die Rostocker Rechtsanwältin Gesa Stückmann klärt Mädchen und Jungen seit vielen Jahren über das Thema auf - mit Online-Seminaren.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:14 Uhr
Die tollesten Kleider in der Stadthalle in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
So viele gut aussehende Menschen. Wir haben uns nach besonderen Kleidern umgesehen und diese hier entdeckt.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 05:24 Uhr
Ein Fußgänger ist auf der Bundesstraße 108 bei Laage, (Landkreis Rostock), lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann wurde beim Überqueren einer Ampelkreuzung am Sonntagabend von einem Auto angefahren, wie ein Polizeisprecher am frühen Montagmorgen sagte.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 06:36 Uhr
Über den Winter wird an der Bützower Straße in Kröpelin (Landkreis Rostock) nicht weiter gebaut. Lieferschwierigkeiten und Kostenanstieg haben den Zeitplan des Projektes verändert, informiert Bürgermeister Thomas Gutteck.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 06:14 Uhr
Spektakuläre Wende im Prozess gegen den Rostocker Neurochirurgen: Weil er offenbar in der Schweiz neue Taten verübte, sitzt er in Zürich in U-Haft. Die Rostocker Justiz und seine Opfer hoffen auf eine Auslieferung.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 08:18 Uhr

"Kommune Inklusiv": Ein Rostock für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung

Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt • Zum 2. Dialog lädt "Kommune Inklusiv" am 26. Oktober 2019 in die Rostocker Volkshochschule, Kabutzenhof 20a, ein. Wie muss sich Rostock entwickeln, damit Menschen mit und ohne Beeinträchtigung hier gleichermaßen gut leben können. Von 9.30 Uhr bis 14 Uhr werden Ideen gesammelt, Betroffene, Interessierte sowie Vertreterinnen und Vertreter des öffentlichen Lebens kommen ins Gespräch.

Der Begriff "Beeinträchtigung" wird durch "Kommune Inklusiv" weit gefasst. Seniorinnen und Senioren mit Rollator sowie Seh-, Hör-, und Sprachgeschädigte sind ebenso angesprochen wie Migrantinnen und Migranten , Analphabetinnen und Analphabeten, finanziell Benachteiligte, aber auch Familien, Alleinerziehende, Kinder und Jugendliche.  Es geht um Menschen, die aufgrund einer Beeinträchtigung beispielsweise die Freizeit-, Bildungs-, Gesundheits- und Arbeitsangebote in der Stadt nur eingeschränkt oder gar nicht nutzen können. Die gesellschaftliche Teilhabe aller steht daher für "Kommune inklusiv" im Vordergrund.

Zu den Veranstalterinnen und Veranstaltern zählen am 26. Oktober das Stadtteil- und Begegnungszentrum Südstadt/Biestow, das Rostocker FreizeitZentrum RFZ, die Caritas im Norden und die Rostocker Stadtmission, der Verein Balance of Power sowie die Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Vertreterinnen und Vertreter von Institutionen und Einrichtungen verschiedener Lebensbereiche stehen für Gespräche bereit, darunter Rostocks Senator für Jugend und Soziales, Gesundheit, Schule und Sport, Steffen Bockhahn, Stephanie Nelles als Integrationsbeauftragte der Stadt und Rolf Gauck, Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit bei der Rostocker Stadtmission.

Nach einer Podiumsdiskussion stehen ab 10.30 Uhr verschiedene Angebote auf dem Programm, die sich an alle Gäste unabhängig von der Art einer möglichen Beeinträchtigung richten, darunter sportliche Bewegung von Yoga bis Workout, eine Instagram-Schulung, die Planung eines Kleingartenprojekts und nachhaltiges Recyceln mit dem Atelier Upcycling.
Informationen zu technischen Lösungen für Gehörlose werden offeriert.
Der Schwerpunkt "Arbeitsmarkt und Menschen mit Behinderung" ist Thema einer Arbeitsgruppe, die bereits seit Frühjahr aktiv ist. Darüber hinaus stellt sich "Aktion Mensch" ebenso vor wie das Projekt "Kommune Inklusiv". Der Dialog klingt mit einem kostenlosen Imbiss und individuellen Gesprächen aus.

Informationen über das Programm sind unter www.inklusivesrostock.de, Telefon 0381 38314191 oder 0176 13711907, per E-Mail: machmit@inklusivesrostock.de sowie auf Facebook und Instagram abrufbar.


Die Teilnahme an der Veranstaltung in der Volkshochschule ist kostenlos, der Veranstaltungsort barrierefrei. Für die Planung wird um Anmeldung bis zum 20. Oktober gebeten, aber auch spontane Besucherinnen und Besucher sind herzlich willkommen.

Eine Online-Anmeldung ist unter www.inklusivesrostock.de/events/2-dialog-mit-rostock/ möglich.

Rostock wurde als eine von bundesweit fünf Städten für die Modellinitiative "Kommune Inklusiv" von "Aktion Mensch" ausgewählt. In einem mehrstufigen Verfahren konnte sich die Hanse- und Universitätsstadt unter 130 Bewerbern durchsetzen. Sie ist die einzige ostdeutsche Stadt und die größte Modellkommune in diesem Vorhaben.

Ziel von "Kommune Inklusiv" ist es, die Inklusion im Alltag zu verbessern. In Rostock sind bis 2023 unter anderem ein Kleingartenprojekt, ein Jugendcamp und die Entwicklung eines Angebotswegweisers geplant. Der Kontakt zu interessierten Bürgerinnen und Bürgern, zur Stadt sowie die Planung und Umsetzung der Maßnahmen werden durch das Inklusionsbüro koordiniert. Zu dessen Partnern zählen das Stadtteil- und Begegnungszentrum Südstadt/Biestow, das Rostocker FreizeitZentrum RFZ, die Caritas im N orden, die Rostocker Stadtmission, der Verein Balance of Power sowie die Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Finanziert wird "Kommune Inklusiv" in Rostock durch "Aktion Mensch", Caritas im Norden sowie Eigenmittel der Stadt.

Für weitere Fragen rund um den Dialog melden sich Interessenten bei den Ansprechpartnern von "Kommune Inklusiv" Erik Ortlieb und Rebekka Schmitt, Lange Straße 9 (An der Oberkante), 18055 Rostock, Tel. 0381 38314191, mobil 0176 13711907, E-Mail: machmit@inklusivesrostock.de.


Linktipp: www.inklusivesrostock.de/events/2-dialog-mit-rostock/

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: | Do., 01.01.1970 - 01:00 Uhr | Seitenaufrufe: 0
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019