Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Fast 17 Jahre ist es her, dass Rostock die Internationale Gartenschau ausgerichtet hat. Doch das Gelände in Schmarl trägt noch immer diesen Namen. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Er wurde öffentlich angemahnt: Klimaschützer von Rostock for Future haben am Mittwoch bei der Bürgerschaftssitzung OB-Madsen ins Gebet genommen. Zu wenig sei trotz des Klimanotstandes passiert. Der Däne bat um Verständnis für die langsamen Mühlen der V...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 05:39 Uhr
Seit 17 Jahren trägt der Iga-Park in Rostock seinen Namen ? damit ist es bald vorbei. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden. Wie ist Ihre Meinung dazu?
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Gehöriger Schreck für Mutter - Junge aus Rostock steht mitten in der Nacht auf, um zur Schule zu laufen - Bild: FOCUS Online
Ein besonders pflichtbewusster Junge hat seiner Mutter in Rostock einen gehörigen Schrecken eingejagt. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, meldete die Mutter in der Nacht gegen 2.30 Uhr, dass der 13-Jährige mit seiner Schultasche weg sei.
Quelle: FOCUS Online | Fr., 09:31 Uhr
Stadt soll alternative Wohnformen unterstützen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Jeder soll leben können, wie er will, beschließt die Bürgerschaft. Das muss nicht die klassische Behausung sein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
Keine Entwarnung in Sachen Sturmflut im Norden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Pegel Warnemünde wird seit etwa 1950 keine Veränderung in Zahl und Höhe von Sturmfluten beobachtet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:06 Uhr
Fahrgast-Rekord bei der Rostocker Straßenbahngesellschaft: Fast 42 Millionen Fahrgäste stiegen 2019 in die blauen Busse und Bahnen, es gab den stärksten Zuwachs seit Jahren. Doch beim nächsten anstehenden Großprojekt lauern noch viele Hürden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 09:22 Uhr
"Gewaltfrei für Demokratie" - Von der "Friedlichen Revolution" bis heute. Ein Thementag am 19. Oktober zum Jubiläum der "Friedlichen Revolution" in Rostock.
Rostock-Stadtmitte • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Bunt statt braun e.V., der BStU, Außenstelle Rostock, und die Evangelisch-Lutherische Innenstadtgemeinde Rostock laden am 19. Oktober 2019 zu einem Thementag in das Rostocker Rathaus anlässlich des Jubiläumsjahres 2019 ein.

Am 19. Oktober 1989 fand im Zuge der Friedlichen Revolution in der DDR auch in Rostock die erste größere Demonstration der Opposition statt. 30 Jahre später laden verschiedene Akteurinnen und Akteure der Stadtgesellschaft zu einem Thementag ein. Dieser verbindet die Erinnerung an die "Friedliche Revolution" 1989 und Reflexionen über den Weg danach mit einer Diskussion über gegenwärtige politische und gesellschaftliche Herausforderungen.

Zwei Veranstaltungsformate sind geplant. Um 17 Uhr startet im Foyer des Rathauses Rostock ein World-Café. Interessierte sind eingeladen, sich gemeinsam über ihre Erlebnisse und Gedanken der letzten 30 Jahre auszutauschen. Parallel dazu können sich die Teilnehmenden die Ausstellung "Revolution Rostock 89" des Rostocker Fotografikers Siegfried Wittenburg ansehen. Um 19 Uhr beginnt dann im Festsaal des Rathauses eine Podiumsdiskussion mit spannenden und streitbaren Gästen unter dem Motto "Gewaltfrei für Demokratie" - Von der "Friedlichen Revolution" bis heute." Auf dem Podium werden Dietlind Glüer, Bürgerrechtlerin und erste Frau, die Rostocker Ehrenbürgerrechte verliehen wurden,  sowie Lukas Rietzschel, Autor des Romans "Mit der Faust in die Welt schlagen", Prof. Dr. Lothar Probst, Politologe und emeritierter Professor der Universität Bremen sowie Susanne Arlt, Journalistin bei Deutschlandfunk Kultur, miteinander und mit dem Publikum diskutieren. Eine inhaltliche Einführung gibt Dr. Volker Höffer (BStU). Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist kostenfrei.
Dr. Steffi Brüning
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Fr., 11.10.2019 13:04 Uhr | Seitenaufrufe: 18
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020