Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Nein, das ist noch nicht der Kohleausstieg: Aber das größte Kraftwerke des Landes steht bereits seit knapp drei Monaten unbemerkt still. Im Rostocker Seehafen wird seit Wochen kein Strom mehr erzeugt. Die OZ hat nachgefragt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 07:25 Uhr
Die Dritte Liga steht am Abgrund. Einige wenige wollen den Abbruch, wohl auch aus eigenen Interessen, doch ihre Argumente könnten dazu führen, dass auch die neue Saison nicht gestartet wird.
Quelle: NDR.de | Mo., 05:48 Uhr
Am Sonntagmittag ist eine 21-jährige Verkäuferin in einem Warnemünder Supermarkt von zwei Jugendlichen mit Messern bedroht worden. Zuvor hatte sie die beiden beim Diebstahl erwischt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:00 Uhr
Vom Fahrradjäger zum Möglichmacher - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Lakör: Was mit einer App zur Diebstahlsicherung von Fahrrädern anfing, ist zum Marketing-Selbstläufer geworden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 07:14 Uhr
Magnetfischer ziehen dicke Brocken aus dem Fluss - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ein Rostocker Trio hat ein neues Hobby für sich entdeckt. Neben dem Reiz der Ungewissheit lockt auch die gute Tat.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 06:00 Uhr
Die Ostsee Intensivpflege in Rostock vermittelt Pflegekräfte und organisiert die Patientenbetreuung im Privat-Haushalt. Doch die Techniker Krankenkasse will nicht länger dafür zahlen.
Quelle: NDR.de | Di., 05:13 Uhr
Zwei Schritte vor, einen zurück - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag bewertet Chefreporterin Katrin Zimmer die Lockerung der Corona-Schutzmaßnahmen und ihre Folgen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 07:14 Uhr
OB Claus Ruhe Madsen: Neustart für Mittelmole
Rostock-Warnemünde • Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen möchte einen Neustart für die Planungen zur künftigen Nutzung der Warnemünder Mittelmole: "Ich habe angeregt, dass wir den Prozess zur Planung der Bebauung der Mittelmole noch einmal neu starten. Es ist fast zehn Jahre her, dass die Planungen begonnen haben, aber eine Planung, die von einer Mehrheit getragen werden kann, liegt bisher leider nicht vor. Die Mittelmole ist aber so wichtig für Warnemünde und für unsere ganze Stadt, dass wir uns die Zeit nehmen sollten, hier noch einmal von vorn anzufangen.

Zunächst müssen die Weichen für einen Neubau der Segelschule schnell gestellt werden. Hier geht es um die Sicherung der internationalen Segelregatten und um Fördermittel. In einem zweiten Schritt sollten wir als Einwohnerinnen und Einwohner, Kommunalpolitik, Stadtverwaltung und Wohnungsunternehmen WIRO den Dialogfaden wieder aufnehmen. Dazu werde ich noch in diesem Jahr Vorschläge machen."

Der Oberbürgermeister unterstreicht: "Es geht mir nicht darum, alles bisher Diskutierte und Geplante zu negieren. Aber es geht darum, dass wir Entscheidungen ermöglichen wollen, die von einer breiten Mehrheit getragen werden können. Dazu gehört für mich auch, die Interessen der Warnemünderinnen und Warnemünder ebenso wie die unserer kommunalen Wohnungsgesellschaft nicht außer Acht zu lassen."

Linktipp: www.mittelmole.de
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadtentwicklung | Fr., 20.09.2019 13:09 Uhr | Seitenaufrufe: 25
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020