Rostockerinnen und Rostocker bleiben ihrem Wohngebiet auch bei Umzug treu / News / HRO-News.de
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Südstadt (HRPS) - Am Montag, 16. September 2019, lädt die Klinik für Innere Medizin II des Klinikums Südstadt Rostock Patienten, Angehörige und Interessierte anlässlich des diesjährigen Weltrheumatages herzlich zu einer Patientenveranstaltung um 14 Uhr in den Hörsaal des Klinikums ein. Nach einer Begrüßung durch Chefarzt Dr....
Quelle: HRO-News.de | Do., 11:53 Uhr
Rostock-Südstadt (HRPS) - Die Führerscheinstelle in der Abteilung Verkehrsangelegenheiten im Charles-Darwin-Ring 6 ist wieder zu den regulären Öffnungszeiten erreichbar: Montags von 9 bis 12 Uhr, dienstags von 9 bis 12 und 13.30 bis 18 Uhr, donnerstags von 9 bis 12 und 13.30 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr. Darüber informiert...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 12:16 Uhr
Rostock erhält neues Brandschutzzentrum ab 2020 - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Für 60 Millionen Euro wird der vorhandene Standort saniert und erweitert. Auch Rettungsdienst soll integriert werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:13 Uhr
Am Sonnabend ist unsere U16 zu Gast beim SV Barth. Die Vinetastädter konnten bisher keines der drei Saisonspiele für sich entscheiden und stehen bis dato punktlos am Tabellenende. Die von Coach Ricardo Kroll trainierten Jungen Hanseaten grüßen hingegen...
Quelle: F.C. Hansa Rostock e.V. | Fr., 10:54 Uhr
Rostock (HRPS) - Vom 19. bis 25. September 2019 finden die 14. Rostocker Film- und Kulturtage "AB`GEDREHT" zur seelischen Gesundheit im Lichtspieltheater Wundervoll statt. In langjähriger traditioneller Zusammenarbeit des Gesundheitsamtes der Hanse- und Universitätsstadt Rostock mit Vertreterinnen und Vertretern des...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 11:11 Uhr
Insgesamt 262 Bauvorhaben an Straßen und Wegen haben Rostocks Verkehrsplaner für 2019 und 2020 auf der Agenda. Nun sollen sie aber sparen: Die Kämmerei verlangt Einsparungen von zehn Millionen Euro pro Jahr. Es kracht im Rathaus. Die SPD fordert nun ei...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 08:06 Uhr
Besucher der fünften Port Party erwartet am Sonntag wieder ein volles Programm. Es ist die letzte Party der Saison.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:26 Uhr

Rostockerinnen und Rostocker bleiben ihrem Wohngebiet auch bei Umzug treu

Statistische Nachrichten zum Wohnungsneubau in den vergangenen fünf Jahren

Rostock (HRPS) • Wie viele Wohnungen sind in den letzten fünf Jahren in neuen Häusern entstanden und wer ist in diese neugebauten Wohnungen gezogen? Diese Fragen beantwortet die neueste Ausgabe der "Statistischen Nachrichten" aus dem Rathaus. Dabei wurde jetzt untersucht, wie viele Wohnungen in den letzten fünf Jahren gebaut wurden. Maßgeblich war der Wohnungsneubau. Wohnungen, die durch Baumaßnahmen und Umbauten entstanden sind, blieben unberücksichtigt.

In den letzten fünf Jahren wurden in Rostock insgesamt 2.982 Wohnungen in Neubauten fertig gestellt. 2.572 Wohnungen befanden sich in Mehrfamilienhäusern und 405 Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern.
Die meisten Wohnungen entstanden in den letzten fünf Jahren in der Stadtmitte mit 946 Wohnungen, im Seebad Warnemünde mit 479 Wohnungen, in Evershagen mit 202 Wohnungen, in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt mit 198 Wohnungen und in der Südstadt mit 191 Wohnungen.

Ein- und Zweifamilienhäuser wurden in den letzten fünf Jahren vor allem im Seebad Diedrichshagen (43 Wohnungen), in Brinckmansdorf (46 Wohnungen) und in Lichtenhagen (41 Wohnungen) fertig gestellt.

Doch wer wohnt in den größten neu entstandenen Baugebieten in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock und woher kommen diese Einwohnerinnen und Einwohner? Dazu wurden ausgewählte Baugebiete mit überwiegend Mehrfamilienhäusern bzw. überwiegend Ein- und Zweifamilienhäusern, die in den letzten Jahren entstanden sind, näher untersucht.

In allen Ein- und Zweifamilienhausgebieten ist das Durchschnittsalter der Einwohnenden sehr gering, weil alle Häuser vor allem von jungen Familien mit kleinen Kindern bezogen wurden. 80 bis 86 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner dieser Gebiete kommen aus der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Das heißt, junge Rostocker Familien konnten ihren "Traum vom Haus" direkt in Rostock verwirklichen. Ausnahme ist das neue Bebauungsgebiet "Am Golfplatz" im Ortsteil Seebad Diedrichshagen.
Hier sind 58 Prozent der neuen Bewohnerinnen und Bewohner aus der Hanse- und Universitätsstadt Rostock und 42 Prozent von außerhalb, darunter nur 13 Prozent aus anderen Gemeinden des Landes Mecklenburg-Vorpommern. 29 Prozent zogen aus anderen Bundesländern bzw. aus dem Ausland in dieses neue Wohngebiet.

In die Baugebiete mit überwiegender Mehrfamilienhausbebauung zogen auch überwiegend Rostockerinnen und Rostocker. Der Anteil liegt aber im Durchschnitt rund 20 Prozent-Punkte unter dem der Ein- und Zweifamilienhausgebiete. Bei den meisten Mehrfamilienhausgebieten liegt der Anteil der Zuzüge durch Umzug innerhalb Rostocks bei rund 60 bis 70 Prozent, der Zuzug aus anderen Gemeinden Mecklenburg-Vorpommerns bei 16 bis 24 Prozent und der Anteil aus anderen Bundesländern bei 14 bis 21 Prozent. Das Durchschnittsalter liegt hier zwischen 40 und 48 Jahren.
Ausnahme bildet das untersuchte Bebauungsgebiet "Ehemaliger Güterbahnhof Warnemünde". Hier liegt das Durchschnittsalter bei 56,5 Jahren und damit weit über dem Durchschnitt der Gesamtstadt (45,1 Jahre). In dieses Gebiet zogen nur zur Hälfte Einwohnerinnen und Einwohner aus der Hanse- und Universitätsstadt Rostock selbst und 32 Prozent aus anderen Bundesländern bzw. dem Ausland.

Ein weiteres interessantes Ergebnis der Untersuchung ist, dass viele Einwohnerinnen und Einwohner gern in ihrem gewohnten Umfeld bleiben wollen, denn die meisten Zuzüge in die neuen Gebiete erfolgten aus dem eigenen Ortsteil bzw. aus benachbarten Ortsteilen.

Diese und viele andere Zahlen zur aktuellen Entwicklung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock insgesamt sind in der neuesten Statistischen Veröffentlichung der Kommunalen Statistikstelle "Statistische Nachrichten II. Quartal 2019" enthalten, die über das Internet kostenfrei bezogen werden kann.

Linktipp: https://rathaus.rostock.de/de/aemter/255484

Direktlink: https://rathaus.rostock.de/sixcms/media.php/rostock_01.a.4984.de/datei/Rostock%20II%20Quartal%202019.288868.pdf

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadt | Do., 05.09.2019 - 15:25 Uhr | Seitenaufrufe: 18
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019