Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Polizeiruf 110 - Söhne Rostocks: Darum kennt man den manischen Verdächtigen - Bild: BRIGITTE.de - Die führende Website für Frauen
Im "Polizeiruf 110: Söhne Rostocks" steht Michael Norden als flüchtiger Mordverdächtiger im Zentrum des Geschehens. Woher kennt man ihn?
Rostocker erfüllt sich seinen Kindheitstraum vom Bahnfahrer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Quereinsteiger Andreas Voß absolviert derzeit eine Ausbildung bei der RSAG.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:37 Uhr
TV-Tipps: König und Bukow ermitteln wieder im
Im "Polizeiruf 110" (Das Erste) fahnden König und Bukow nach einem flüchtigen Jungunternehmer. Bei RTL steigt zur Halbzeit von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" die große Dschungelparty. In "Verborgene Schönheiten" (Sat.1) hat Will Smith Begegn...
Thomas Braun lebt für die Musik - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der gebürtige Rostocker spielt so einige Instrumente und widmet einen Großteil der Zeit seiner Leidenschaft.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:37 Uhr
Hauspreise in MV steigen langsamer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wohnen in Rostock so teuer wie in Berlin. Immobilien in Ludwigslust-Parchim am billigsten.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:13 Uhr
Er ist das neue Gesicht in der Kirche - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 49-jährige Friedhelm Schiwy wird die Aufgabe der Kirchenaufsicht übernehmen. Zu dem Job ist er über Umwege gekommen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:25 Uhr
Was ist dran an Vorwürfen gegen Rostocker Taxifahrer? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Laut Stadt gebe es Beschwerden, jedoch keine Auffälligkeiten. Dennoch sollen die Kontrollen verstärkt werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:24 Uhr
Jugendschutzkontrollen auf der Hanse Sail: Sensibilisierung, Aufklärung und Kontrolle
Rostock • Auch während der diesjährigen Hanse Sail vom 8. bis 11. August 2019 gab es wieder Jugendschutzkontrollen. Dabei wurde bei einer Fünfzehnjährigen der Besitz von mehreren alkoholischen Getränken festgestellt. Nach § 9 des Jugendschutzgesetzes ist es Jugendlichen allerdings erst ab 16 Jahren erlaubt, Bier, Wein oder Sekt in der Öffentlichkeit zu konsumieren bzw. zu erwerben. Der Verkauf an Minderjährige sowie der Konsum von Spirituosen, den so genannten "harten" alkoholischen Getränken, ist jungen Menschen unter 18 Jahren verboten.

Insgesamt 33 Verstöße aufgrund des Rauchens in der Öffentlichkeit mussten festgestellt werden. Mit 126 jungen Menschen wurden Aufklärungsgespräche geführt, denn auch der Konsum von E-Zigaretten wird bei jungen Menschen immer attraktiver. Hier wurde eine E-Zigarette durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AG Jugendschutz sichergestellt. Es folgt ein gemeinsames Aufklärungsgespräch mit den Eltern im Amt für Jugend, Soziales und Asyl.

Die Arbeitsgemeinschaft Jugendschutz, eine Ämter übergreifende Arbeitsgruppe der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, hat es sich auch in diesem Jahr wieder zur Aufgabe gemacht, über Jugendschutz relevante Themen aufzuklären. Hierzu wurden auf dem Hanse Sail-Gelände an zwei Tagen zahlreiche Gespräche mit jungen Menschen geführt, um über Suchtgefahren, die durch Alkohol- oder Nikotinkonsum entstehen können, aufzuklären. Im Rahmen dieser Kontrollen wurde auch über rechtliche Regelungen des Jugendschutzgesetzes informiert und inkorrektem Verhalten junger Menschen gegenüber den gesetzlichen Bestimmungen entsprechend begegnet.  Der Schutz der Jugend ist auf Großveranstaltungen besonders wichtig, da diese Events häufig mit erhöhtem Alkoholmissbrauch und Nikotinkonsum einhergehen.

Nicht nur das Thema Alkohol hat für die AG Jugendschutz einen hohen Stellenwert, auch der Umgang mit Tabakwaren und E-Zigaretten. Diese sind laut Jugendschutzgesetz § 10 erst ab 18 Jahren in der Öffentlichkeit gestattet. Leider ist diese gesetzliche Grundlage noch nicht allen Erwachsenen wie auch Jugendlichen bekannt. 2007 wurde die Altersgrenze von 16 auf 18 Jahre angehoben. Eine mündliche wie auch schriftliche Erlaubnis der Eltern ist hierbei nicht rechtsgültig, da das Jugendschutzgesetz eindeutig das Rauchen von Tabakwaren sowie Dampferzeugnissen in der Öffentlichkeit nicht vor 18 Jahren erlaubt.

Die AG Jugendschutz sieht ihre Schwerpunkte aber nicht nur in der Sensibilisierung von jungen Menschen, sondern richtet verstärkt das Augenmerkt auf die Gewerbetreibenden. Diese haben eine besondere Verantwortung, da sie die gesetzlichen Vorschriften des Jugendschutzgesetzes konsequent umsetzen müssen. Für die diesjährige Hanse Sail wurde ein übersichtlicher Jugendschutzaushang der AG Jugendschutz an die Gewerbetreibenden verteilt, der alle wesentlichen Regelungen des Jugendschutzgesetzes beinhaltet. Die Nutzung des Aushangs wird auch außerhalb der Hanse Sail allen Gewerbetreibenden empfohlen und steht auf den Internetseiten des Amtes für Jugend, Soziales und Asyl unter der Adresse www.rostock.de/jugendundsoziales zum Download bereit.

Weitere Informationen: https://www.rostock.de/jugendundsoziales

Direktlink: https://rathaus.rostock.de/de/aemter/275258

Direkt-Link Jugendschutzaushang: https://rathaus.rostock.de/sixcms/media.php/rostock_01.a.4984.de/datei/Jugendschutzaushang.286252.pdf
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Mi., 21.08.2019 11:19 Uhr | Seitenaufrufe: 25
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020