Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Fast 17 Jahre ist es her, dass Rostock die Internationale Gartenschau ausgerichtet hat. Doch das Gelände in Schmarl trägt noch immer diesen Namen. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Er wurde öffentlich angemahnt: Klimaschützer von Rostock for Future haben am Mittwoch bei der Bürgerschaftssitzung OB-Madsen ins Gebet genommen. Zu wenig sei trotz des Klimanotstandes passiert. Der Däne bat um Verständnis für die langsamen Mühlen der V...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 05:39 Uhr
Seit 17 Jahren trägt der Iga-Park in Rostock seinen Namen ? damit ist es bald vorbei. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden. Wie ist Ihre Meinung dazu?
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Gehöriger Schreck für Mutter - Junge aus Rostock steht mitten in der Nacht auf, um zur Schule zu laufen - Bild: FOCUS Online
Ein besonders pflichtbewusster Junge hat seiner Mutter in Rostock einen gehörigen Schrecken eingejagt. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, meldete die Mutter in der Nacht gegen 2.30 Uhr, dass der 13-Jährige mit seiner Schultasche weg sei.
Quelle: FOCUS Online | Fr., 09:31 Uhr
Stadt soll alternative Wohnformen unterstützen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Jeder soll leben können, wie er will, beschließt die Bürgerschaft. Das muss nicht die klassische Behausung sein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
Keine Entwarnung in Sachen Sturmflut im Norden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Pegel Warnemünde wird seit etwa 1950 keine Veränderung in Zahl und Höhe von Sturmfluten beobachtet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:06 Uhr
Fahrgast-Rekord bei der Rostocker Straßenbahngesellschaft: Fast 42 Millionen Fahrgäste stiegen 2019 in die blauen Busse und Bahnen, es gab den stärksten Zuwachs seit Jahren. Doch beim nächsten anstehenden Großprojekt lauern noch viele Hürden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 09:22 Uhr
Gesundheitsförderung in der Pflege
Kinaesthetics Grundkurs für pflegende Angehörige ab 11. September in der Volkshochschule Rostock
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt • Viele Menschen wünschen sich mehr Lebensqualität und Beweglichkeit im Alltag. Für pflegende Angehörige und Helfer, die einen Menschen in den Aktivitäten des täglichen Lebens unterstützen, ist dies eine besondere Herausforderung.

Im Programm "Kinaesthetics Pflegende Angehörige" lernen die Teilnehmenden, als pflegende Angehörige bei ihrer Tätigkeit gezielter auf ihre eigene Gesundheit zu achten und wie die zu Pflegenden größere Eigenaktivität und Selbstständigkeit entwickeln können.  Der Begriff "pflegender Angehöriger" kann hier auch die Freundin oder Nachbarin sein, also alle, die als Laien jemanden unterstützen.

Inhalte im Grundkurs Kinaesthetics Pflegende Angehörige:
– Sensibel werden für die eigene Bewegung – Der Umgang mit Gewicht – Bewegungsmuster verstehen – Unterstützen als Lernangebot – Der Lernprozess in der Familie – Der Umgang mit Hilfsmitteln
Weitere Informationen sind im Internet unter der Adresse www.wir-pflegen-zuhause.de zu finden.

Bereits im Frühjahr fand ein Grundkurs im Gesundheitsamt Rostock statt.
Die Teilnehmenden waren vor allem über die einfachen und doch so wirksamen Hilfestellungen sowie den Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen dankbar.

Der nächste Kurs beginnt am 11. September 2019. In welcher Krankenkasse die Kursteilnehmer versichert sind, spielt keine Rolle. Der Kurs ist zertifiziert und umfasst insgesamt sieben Einheiten, die aufeinander aufbauen. Für die Teilnehmer entsteht ein Kostenbeitrag von 25 Euro für Bücher, Zertifikat und ein Arbeitsheft.

Kurstermine: mittwochs (11.09., 18.09., 25.09., 02.10., 09.10., 16.10. und 23.10.2019) in der Zeit von 15.30 bis18.30 Uhr in der Volkshochschule Rostock, Am Kabutzenhof 20a (Raum 2.R05), 18057 Rostock.

Um Anmeldung bis zum 28. August 2019 wird gebeten unter Tel. 0381- 381 4300.

Im Rahmen des Workshops bietet die Ambulante Behindertenhilfe der Caritas die Möglichkeit der stundenweisen Einzelbetreuung an, um Teilnehmende eine Betreuung ihrer Angehörigen zu ermöglichen. Die Betreuung wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern je nach Wunsch in der Häuslichkeit oder vor Ort durchgeführt. Voraussetzung ist ein vorhandener Pflegegrad. Die Abrechnung erfolgt im Anschluss über die zuständige Pflegekasse. Bei Interesse oder Fragen steht Lukas Steffen, Familienentlastender Dienst der Caritas, gern unter der Tel. 0381 3711940 zur Verfügung.

Der Kurs ist ein Angebot der Pflegekasse bei der BARMER Rostock in Zusammenarbeit mit der Kinaesthetics-Trainerin Ines Pillat-May, der Volkshochschule und dem Gesunde Städte-Projekt der Hanse- und Universitätsstadt Rostock.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Bildung | Mi., 31.07.2019 10:22 Uhr | Seitenaufrufe: 37
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020