Nach Diebstahl direkt zum Shoppen / News / HRO-News.de
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
?Best Kebap? gehört zu den beliebtesten Döner-Läden in Rostock. Mit einer Öffnungszeit bis fünf Uhr morgens hat der Imbiss ein klares Alleinstellungsmerkmal. Beim Rammstein-Konzert in der Hansestadt wurde der Laden regelrecht überrannt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 05:13 Uhr
Ein Fahrradfahrer ist im Rostocker Stadtteil Dierkow von einem Auto erfasst worden. Der Mann schleuderte über die Motorhaube und schlug mit seinem Kopf auf den Asphalt auf. Er erlitt schwere Kopfverletzung und verlor an der Unfallstelle viel Blut.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:48 Uhr
Die Energiewirtschaft trägt am stärksten zum CO2-Ausstoß bei. Eine NDR Recherche zeigt, wo im Norden die Schlote am stärksten rauchen - und wie der EU-Emissionshandel die Luft sauberer macht.
Quelle: NDR.de | Fr., 06:24 Uhr
Rostock-Umland (MEIL) - In zwei Bauabschnitten wird die Fahrbahndecke auf den 3,2 Kilometern der Autobahn 20 zwischen den Anschlussstellen (AS) Rostock Südstadt und Bad Doberan erneuert. Im Zuge der Arbeiten werden zudem die Auf- und Abfahrtsrampen der AS Rostock West instandgesetzt. Zunächst wird die A 20 im genannten Abschnitt in...
Quelle: HRO-News.de | Di., 14:30 Uhr
Hansa Rostock hat einen Auswärtssieg beim Tabellenführer Ingolstadt in letzter Sekunde verspielt. Zwei Elfmeter sicherten den Schanzern in einem attraktiven Spiel den Punktgewinn.
Quelle: WDR.de | Sa., 05:26 Uhr
Am vergangenen Wochenende feierte die zweite Mannschaft unseres F.C. Hansa auch im zweiten Spiel der NOFV-Oberliga Nord einen Sieg und somit einen Saisonauftakt nach Maß.
Quelle: F.C. Hansa Rostock e.V. | Di., 10:14 Uhr
Bebauung des Groten Pohl erhitzt weiter die Gemüter - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Was ist wichtiger? Klimaschutz oder Wohnungsbau? Eine Mahnwache in der Südstadt soll die Diskussion neu entfachen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:24 Uhr

Nach Diebstahl direkt zum Shoppen

Rostock-Stadtmitte (BPHR) • Bereits am vergangenen Sonntag, den 14. Juli 2019 erstattete eine 76-Jährige über das Intranet-Anzeigenportal Strafanzeige wegen Diebstahls.
Der Diebstahl hatte sich am Samstag, den 13. Juli 2019 nach Ankunft des IC 2216 (Strecke Bremen-Hamburg-Rostock) am Hauptbahnhof Rostock ereignet. Beim Aussteigen aus dem Zug ließ sich die Zugtür nicht sofort öffnen. Spontan boten zwei Damen ihre Hilfe an. In dieser Situation fühlte sich die Geschädigte von den beiden Frauen stark bedrängt. Die Geschädigte geht davon aus, dass die beiden Frauen diesen Zeitpunkt genutzt haben, ihr die Geldbörse mit Inhalt sowie ein Smartphone der Marke Samsung Galaxy S8 zu entwenden. Den Diebstahl bemerkte die 76-Jährige aber erst nachdem sie zu Hause war. Hier veranlasste sie eine sofortige Sperrung ihrer Kreditkarte. Doch offensichtlich leider zu spät. Unglücklicherweise befand sich neben ihrer Visakarte auch die dazugehörige PIN in der Geldbörse. Dies nutzten die beiden Täterinnen aus und hoben innerhalb von einer Stunde 950,- Euro Bargeld ab, so die ersten Ermittlungen der Bundespolizei. Danach ging es in die Stadt zum Shoppen. Hier belasteten sie die Kreditkarte mit weiteren 519,18 Euro, indem sie in sechs Geschäften einkauften. Vier weitere Versuche, Bargeld bei Banken in der Innenstadt von Rostock abzuheben sowie in einem Schnellrestaurant und ein Fahrschein in der S-Bahn zu zahlen, schlugen fehl. Nach deren Beutezug durch die Geschäfte in Rostock muss sich das Diebespaar noch am gleichen Abend nach Berlin begeben haben, was anhand einer erneuten versuchten Abbuchung ersichtlich war. Zur Tatzeit führten die beiden Frauen einen auffällig großen dunklen Koffer (Trolley) mit sich. Laut Zeugenaussagen sprachen beide Frauen gebrochenes Englisch. Untereinander unterhielten sie sich in ihrer Muttersprache. Vermutlich handelt es sich bei den Täterinnen um Mutter und Tochter. Beide sollen im IC 2216 mehrfach im Zug durch die Gänge gelaufen sein, um mögliche Opfer auszuspionieren. Nach jetzt hier vorliegenden Erkenntnissen können die Frauen wie folgt beschrieben werden: Mutter: - Alter ca. 45 - 50 Jahre - 160 - 165 cm groß - Schlank - dunkles T-Shirt, dunkle Jeans u. dunkles Basecap - mittellange dunkle Haare Tochter - Alter 20 - 25 Jahre - ca. 170 cm - schlank - weißes T-Shirt mit "Boss" Aufschrift u. weiße Turnschuhe - auffällig rotes Basecap mit "Fortuna Düsseldorf" Aufschrift In diesem Zusammenhang sucht die Bundespolizei weitere Zeugen. Wer hat die Personen gesehen, kann Angaben zu ihnen machen oder sonstige sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben. Diese nimmt die Bundespolizeiinspektion Rostock unter der Telefon-Nr. 0381 / 2083 -111 oder -112 entgegen. Darüber hinaus können jederzeit über die kostenfreie Hotline der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle Angaben gemacht werden.
In diesem Zusammenhang macht die Bundespolizei nochmals darauf aufmerksam, das Gepäck niemals unbeaufsichtigt zu lassen, Rucksäcke sowie Taschen eng am Körper zu tragen und gegen Diebstahl geschlossen zu halten. Und bewahren Sie Ihre Kreditkarte und die dazugehörige PIN niemals zusammen im Gepäck oder in der Geldbörse auf.

Frank Schmoll



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Do., 18.07.2019 - 10:59 Uhr | Seitenaufrufe: 12
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019