Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Fast 17 Jahre ist es her, dass Rostock die Internationale Gartenschau ausgerichtet hat. Doch das Gelände in Schmarl trägt noch immer diesen Namen. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Er wurde öffentlich angemahnt: Klimaschützer von Rostock for Future haben am Mittwoch bei der Bürgerschaftssitzung OB-Madsen ins Gebet genommen. Zu wenig sei trotz des Klimanotstandes passiert. Der Däne bat um Verständnis für die langsamen Mühlen der V...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 05:39 Uhr
Seit 17 Jahren trägt der Iga-Park in Rostock seinen Namen ? damit ist es bald vorbei. Nun wurde eine neue Bezeichnung gefunden. Wie ist Ihre Meinung dazu?
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 07:39 Uhr
Gehöriger Schreck für Mutter - Junge aus Rostock steht mitten in der Nacht auf, um zur Schule zu laufen - Bild: FOCUS Online
Ein besonders pflichtbewusster Junge hat seiner Mutter in Rostock einen gehörigen Schrecken eingejagt. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte, meldete die Mutter in der Nacht gegen 2.30 Uhr, dass der 13-Jährige mit seiner Schultasche weg sei.
Quelle: FOCUS Online | Fr., 09:31 Uhr
Stadt soll alternative Wohnformen unterstützen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Jeder soll leben können, wie er will, beschließt die Bürgerschaft. Das muss nicht die klassische Behausung sein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
Keine Entwarnung in Sachen Sturmflut im Norden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Pegel Warnemünde wird seit etwa 1950 keine Veränderung in Zahl und Höhe von Sturmfluten beobachtet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 05:06 Uhr
Fahrgast-Rekord bei der Rostocker Straßenbahngesellschaft: Fast 42 Millionen Fahrgäste stiegen 2019 in die blauen Busse und Bahnen, es gab den stärksten Zuwachs seit Jahren. Doch beim nächsten anstehenden Großprojekt lauern noch viele Hürden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 09:22 Uhr
WG Schiffahrt-Hafen erweitert Engagement und wird "Offizieller Partner" des F.C. Hansa Rostock - Foto: F.C. Hansa Rostock e.V.
WG Schiffahrt-Hafen erweitert Engagement und wird "Offizieller Partner" des F.C. Hansa Rostock - Foto: F.C. Hansa Rostock e.V.
WG Schiffahrt-Hafen erweitert Engagement und wird "Offizieller Partner" des F.C. Hansa Rostock
Rostock-Hansaviertel • Der F.C. Hansa Rostock kann auch in der kommenden Saison auf die Unterstützung der WG Schiffahrt-Hafen bauen. Die seit 2017 bestehende Partnerschaft wird nicht nur um zwei weitere Spielzeiten verlängert, sondern zudem noch intensiviert. Die größte Wohnungsgenossenschaft Rostocks hat ihr bisheriges Sponsoring nochmals ausgeweitet und ist nun zum "Offiziellen Partner" aufgestiegen.

"Mit der Erweiterung unseres Engagements beim F.C. Hansa lag uns besonders die Förderung des Nachwuchses am Herzen. Wir freuen uns, hier einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Jungen Hanseaten beisteuern zu können und honorieren so die erfolgreiche Entwicklung der letzten Saison. Die Präsentation eines Spieltages bietet unseren Mitgliedern, insbesondere den Einlaufkindern, die Möglichkeit, einen besonderen Tag zu erleben und den Profis einmal ganz nah zu sein. Durch die Verlängerung unserer Partnerschaft über zwei weitere Spielzeiten möchten wir zeigen, dass wir auch für die Zukunft ein verlässlicher Partner der Kogge sind", so Roland Blank, Vorstand der WGSH.

Neben den bisherigen Präsenzen, zu der u.a. eine 26 Quadratmeter große Werbebande im TV-Bereich vor der Nordtribüne des Ostseestadions gehört, wird sich die WGSH künftig auch auf der Videowall der Hansa-Heimspielstätte zeigen. Von der Fortsetzung der Partnerschaft werden zudem auch die Mitglieder der Wohnungsgenossenschaft profitieren, für die die WGSH in der kommenden Spielzeit ein Kontingent an Freikarten für die Heimspiele des F.C. Hansa bereithalten wird.

Hansa-Vorstandsvorsitzender Robert Marien: "Als wir 2017 die WGSH für uns gewinnen konnten, haben wir natürlich darauf gehofft, dass dies der Anfang einer langfristigen Partnerschaft sein wird. Deshalb freuen wir uns, dass dieser Wunsch wahr geworden ist und wir nun zum wiederholten Male in die Verlängerung gehen werden und von Jahr zu Jahr enger zusammenwachsen. Mit der WG Schiffahrt-Hafen haben wir einen -vor allem was unsere Nachwuchsarbeit angeht- sehr engagierten Partner, der uns durch die Fortsetzung und den Ausbau des Engagements abermals sein Vertrauen ausgesprochen hat."

Als offizieller Unterstützer des Nachwuchsprojektes "Segel setzen Junge Hanseaten – Fußball ist für alle da" bleibt für die WG Schiffahrt-Hafen auch die Förderung der Hansa-Nachwuchskicker weiterhin ein Schwerpunkt des Engagements. So wird die WGSH in der kommenden Saison zusätzlich auch noch das Ärmelsponsoring für die U17, U16 und U15 der Hansa-Nachwuchsakademie übernehmen und sich auf der Werbebande am Kunstrasenplatz des NLZ präsentieren.

Darüber hinaus wird die Genossenschaft auch in dieser Spielzeit erneut als Pate für einen Spieler aus der Hansa-Nachwuchsakademie auftreten und den Fördervertrag von Joshua Krüger, der künftig in der U17 des F.C. Hansa spielen wird, übernehmen.

Martin Grunert, Associate Director bei Infront Germany in Rostock, dem Vermarktungspartner des F.C. Hansa: "Wir freuen uns sehr und sind stolz, dass wir mit der WG Schiffahrt-Hafen, als größte Wohnungsgenossenschaft in Rostock, die Partnerschaft nicht nur verlängern sondern auch weiter ausbauen konnten. Man merkt der WGSH sofort an, wie wichtig ihr das Engagement insbesondere in Hinblick auf den Nachwuchs des F.C. Hansa ist. Dahingehend gleichzeitig ihre Präsenz im Ostseestadion auszubauen und Mehrwerte für ihre Mitglieder zu schaffen, macht die Partnerschaft rund."

Über die WG Schiffahrt-Hafen: Mit knapp 10.000 Wohnungen, 557.000 Quadratmetern Wohnfläche, etwa 10.800 Mitgliedern und gut 20.000 Bewohnern ist die WGSH die größte Wohnungsgenossenschaft der Hansestadt.
Marit Scholz
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Freizeit & Sport | Mi., 17.07.2019 10:12 Uhr | Seitenaufrufe: 20
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020