Rostock schützt sich vor Starkregenereignissen / News / HRO-News.de
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Bunker, die die Menschen von Rostock bis nach Wismar einst vor Luftangriffen schützen sollten, dienen heute häufig als Lager, Veranstaltungsort oder Fledermausquartier.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 08:50 Uhr
Rostock-Überseehafen (BPHR) - Bei einer Kontrolle am Rostocker Überseehafen am 01.10.2019 gegen 10:45 Uhr wurde ein 32-jähriger Rumäne durch Bundespolizeibeamte festgestellt, der zur Festnahme durch die Staatsanwaltschaft Passau ausgeschrieben war. Der Ausschreibung lag ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Passau zugrunde, mit dem der...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 10:55 Uhr
Rostock-Warnemünde (MWBT) - "Tore auf" "- einen "Tag der offenen Tür" beging am Sonntag die MV WERFTEN auf dem Betriebsgelände in Rostock-Warnemünde für Mitarbeiter, deren Familien und Besucher. "Mit einem Besuchertag zeigen die MV WERFTEN die ersten Resultate ihrer über dreijährigen Tätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern, seit die Genting...
Quelle: HRO-News.de | So., 11:00 Uhr
Rostock-Warnemünde (MWBT) - Am Dienstag hat in Rostock-Warnemünde auf der NEPTUN WERFT die Kiellegung des neuen AIDA-Kreuzfahrtschiffes, das zu 100 Prozent mit emissionsarmem Flüssiggas (LNG) betrieben werden kann, stattgefunden. Das künftige Herzstück des Schiffes bildet ein komplett ausgerüstetes Maschinenraummodul "- eine sogenannte...
Quelle: HRO-News.de | Di., 09:30 Uhr
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt (PIHR) - In den Morgenstunden des 13.10.2019 wurde gegen 05:15 über Notruf beim Brandschutz- und Rettungsamt ein brennender PKW gemeldet. Am Ereignisort in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt stellten die Einsatzkräfte fest, dass drei am Fahrbahnrand geparkte Kraftfahrzeuge brannten. Durch die immense Hitzeentwicklung wurden vier...
Quelle: HRO-News.de | So., 11:34 Uhr
Rostock-Toitenwinkel (PIHR) - Am 15.10.2019 ereignete sich in Rostock-Toitenwinkel in der Toitenwinkler Allee gegen 01:20 Uhr ein tödlicher Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem PKW. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet der Fußgänger auf Höhe der Einfahrt zur Marthin-Luther-King-Allee aus noch ungeklärter Ursache unvermittelt...
Quelle: HRO-News.de | Di., 12:47 Uhr
Rostock-Dierkow (RSAG) - Von Mittwoch, 16. Oktober, bis voraussichtlich Sonntag, 20. Oktober 2019, erfolgen Gleisbauarbeiten zwischen Dierkower Kreuz und Dierkower Damm. Aus diesem Grund fahren die Straßenbahnen im angegebenen Zeitraum jeweils in der Zeit von 20:00 Uhr bis circa 01:00 Uhr des Folgetages eingleisig zwischen den Haltestellen...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 17:05 Uhr

Rostock schützt sich vor Starkregenereignissen

Rostock (HRPS) • Seit dem Jahr der Wetterextreme und den Überflutungen durch Starkregen 2011 arbeitete die Hanse- und Universitätsstadt Rostock an einem Konzept zum Umgang mit Extremereignissen und zur Anpassung an den Klimawandel.
Neben dem "Rahmenkonzept zur Anpassung an den Klimawandel 2012" wird an der Umsetzung des integralen Entwässerungskonzeptes (INTEK, 2011 – 2014) und im Folgenden am integralen Entwässerungsleitplan (IELP, 2015 – 2018) gearbeitet.

Durch einen vorausschauenden Umgang mit Regenwasser lassen sich Überflutungen mit wild abfließendem Wasser, die teilweise zu sehr hohen Sachschäden führen können, verringern und entschärfen. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, sind umfassende Kenntnisse der Gewässer- und Entwässerungsnetze der Stadt erforderlich. Aus diesem Grund haben alle Akteure der Wasserwirtschaft, darunter der Wasser- und Bodenverband "Untere Warnow-Küste" (WBV), der Warnow-Wasser- und Abwasserverband (WWAV), die Nordwasser GmbH sowie das Amt für Umweltschutz ihr Expertenwissen zusammengetragen. Eine Arbeitsgruppe der Verwaltungsexperten berät dazu regelmäßig.

Die erstellten Kartenwerke zeigen für das ungünstigste Niederschlagsszenario die potentiellen Gefährdungsräume im Stadtgebiet, darunter Senkenlagen, die sich mit Wasser füllen, und Gebiete, in denen sich wild abfließendes Regenwasser seinen Weg sucht. Zudem wurden ausgehend von Gewässer-Einzugsgebiet, Topografie und Rohrleitungsdimension die Haupt- und Nebenentwässerungsachsen der Stadt ausgewiesen. Hier muss besonderes Augenmerk auf die hydraulische Leistungsfähigkeit und einen gedrosselten Zuleitung von Regenwasser in die Achsen gelegt werden. Diese Kartierungsergebnisse bilden nun die Grundlage für eine nachhaltige Entwässerungsplanung in Rostock.

"Die Probleme mit stetig überfluteten S-Bahnunterführungen und der Straße im Stadthafen werden als Teil der Ertüchtigung historischer Entwässerungsachsen in den kommenden Jahren entschärft", unterstreicht der Senator für Bau und Umwelt Holger Matthäus. "Wir werden viele Bereiche der städtischen Infrastruktur an die Bewältigung von Starkregen anpassen müssen. Das ist eine Generationenaufgabe und wird trotzdem nur begrenzt möglich sein. Darum sollte auch jeder Einzelne individuelle Schutzmaßnahmen erwägen", betont Holger Matthäus weiter.

Die Kartierungen und Fachinformationen geben dabei Unterstützung. Für Fragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Wasser und Boden im Amt für Umweltschutz gern zur Verfügung. Neben den üblichen Sprechzeiten wird dazu auch auf der nächsten RoBau-Messe vom 27. bis 29. September 2019 in Rostock ein Beratungsstand informieren.

Eine Broschüre "Wasser in Rostock - Gut informiert" und ein Flyer mit Checkliste "Wasser in Rostock - Kurz und knapp" sind ab morgen (Mittwoch, 19. Juni 2019) unter folgendem Link im Internet abrufbar:
https://rathaus.rostock.de/de/service/aemter/amt_fuer_umweltschutz/wasser_und_boden/entwaesserungskonzepte/251251

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Di., 18.06.2019 - 14:30 Uhr | Seitenaufrufe: 50
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019