Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Die DFB-Führung würde den Bundestag am Montag mit den 262 Delegierten gern schnell abhandeln. Doch längst hat sich Widerstand gegen die Pläne des Verbandes zur Fortsetzung der Dritten Liga formiert.
Quelle: NDR.de | Mo., 05:37 Uhr
Die zwischen Rostock und dem dänischen Gedser pendelnde Scandlines-Fähre ?Copenhagen? ist am Montag mit einem sogenannten Flettner-Rotor ausgestattet worden ? als eines der ersten Schiffe weltweit. Der aufrecht stehende, drehbare Zylinder ist 30?Meter ...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 05:03 Uhr
Stolperstraße soll bald saniert werden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Seit gut 15 Jahren ist die Straße Thema im Ortsbeirat. Nun soll sich etwas ändern.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 06:24 Uhr
Die Gorilla-Babys im Rostocker Zoo wurden auf die Namen "Kesha" und "Moyo" getauft. Es waren die ersten Gorilla-Geburten in der 121-jährigen Geschichte des Zoos.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:13 Uhr
Auf der Autobahn 19 bei Linstow (Kreis Rostock) hat sich am Dienstagnachmittag ein Unfall ereignet. Ein 63-Jähriger kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 05:24 Uhr
Vernagelte Balkontür sorgt für Zoff - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Seit dem 11. Mai kann Karin Frommelt ihren Balkon nicht mehr betreten. Ihr Vermieter hat die Tür vernageln lassen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:37 Uhr
Die Frau hatte das Schlafzimmer extra verschlossen, doch davon ließen sich die Täter nicht abhalten: Die Rostocker Polizei hat einen Diebstahl von rund 10 000 Euro innerhalb einer Familie aufgeklärt. Von dem Geld wird die 36-Jährige allerdings nicht vi...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 05:02 Uhr
Auseinandersetzungen unter Hansa Fans
Rostock-Stadtmitte • In der Rückreisephase der Fans anlässlich des Heimspiels des F.C. Hansa Rostock gegen Lotte kam es am Samstag, den 27.04.2019 am Bahnsteig 1 zu massiven verbalen Auseinandersetzungen zwischen ca. 30 - 40 Hansa Fans.
Durch die eingesetzten Beamten der Bundespolizei konnte die Lage nach kurzer Zeit bereinigt und die Fangruppierungen getrennt werden.
Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen wurde ein Polizeibeamter mit einem Gegenstand beworfen. Der Täter sollte daraufhin in Gewahrsam genommen werden, hierbei leistete er erheblichen Widerstand und musste gefesselt werden. Ein weiterer, offensichtlich befreundeter Fan, beobachtete die Szene, durchbrach die Absperrung und versuchte seinen Freund aus dem Polizeigewahrsam zu befreien. Dieser wurde ebenfalls in Gewahrsam genommen, wobei auch er erheblichen Widerstand leistete. Eine bei ihm durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 2,41 Promille. Gegen die beiden wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, des Widerstandes und des Versuchs der Gefangenenbefreiung eingeleitet. Ein dritter Fan, der ebenfalls schon bei den Auseinandersetzungen am Bahnsteig in Erscheinung getreten war, fiel den Beamten der Bundespolizei kurz vor dem Einstieg in einen Zug nach Schwerin erneut auf. Im Zug versuchte er mitreisende Fans aufzuheizen und beleidigte andere Fahrgäste. Die eingreifenden Bundespolizisten nahmen ihn daraufhin aus den Zug und es erfolgte ein Fahrtausschluss.
Frank Schmoll
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mo., 29.04.2019 09:50 Uhr | Seitenaufrufe: 47
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2020