Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (PIHR) • Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Rostocker Polizei gegen einen Autofahrer, der sich heute Mittag eine Verfolgungsfahrt mit der Rostocker ...
Quelle: HRO-News.de | Do., 18.04.2019 - 16:51 Uhr
Rostock-Stadtmitte (BPHR) • Eine offensichtliche Eifersüchtelei eskalierte gestern Abend gegen 23:00 Uhr am Rostocker Hauptbahnhof.
Quelle: HRO-News.de | Do., 18.04.2019 - 09:20 Uhr
Rostock (HRPS) • Auch in diesem Frühjahr pflanzt die Hansestadt Rostock an insgesamt 14 Standorten 47 Einzelbäume im gesamten Stadtgebiet, teilt das Amt für Stadtgrün, Na...
Quelle: HRO-News.de | Do., 18.04.2019 - 12:14 Uhr
Rostock (HRPS) • Das Brandschutz- und Rettungsamt Rostock weist darauf hin, dass mit Ausrufen der Waldbrandgefahrenstufe 4 größere Osterfeuer in Rostock verboten sind. Auch...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 19.04.2019 - 15:04 Uhr
Rostock-Toitenwinkel (HRPS) • Erfolgreiche Jugendsozialarbeit in Toitenwinkel ist auch ab kommendem Jahr gesichert. Darüber informiert Senator Steffen Bockhahn. "Die Fachabteilungen des ...
Quelle: HRO-News.de | Do., 18.04.2019 - 08:33 Uhr
Rostock/Schwerin/Hamburg-Harburg (BPHR) • Am Sonntag, den 21.April 2019 findet in Kaiserslautern das Punktspiel der 3. Liga zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem F.C. Hansa Rostock statt. Zur Unt...
Quelle: HRO-News.de | Do., 18.04.2019 - 07:24 Uhr
Ärztin will in Heimat eigenes Krankenhaus gründen - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Neurochirurgin absolviert ihre Ausbildung ab der Unimedizin Rostock und hat ein ambitioniertes Ziel.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 19.04.2019 - 08:05 Uhr

34 Hansa Fans noch vor dem Spiel auf die Heimreise geschickt

Rostock (BPHR) • 34 Hansa Fans, die mit dem RE 13006 am vergangenen Samstag aus Richtung Stralsund kommend sich das Spiel des F.C. Hansa Rostock gegen den FC Carl Zeiss Jena anschauen wollten, wurden durch die Bundespolizei noch vor dem Spiel wieder zurückgeschickt.
Nach ihrer Ankunft um 10:55 Uhr begab sich die Gruppe auf den Bahnsteig 1 / 2 des Rostocker Hauptbahnhofes und zündete dort Pyrotechnik. Zur Unterbindung weiterer Straftaten kamen am Bahnsteig Kräfte der Bundespolizei zum Einsatz. Die betreffende Gruppe der Hansa Fans stellte sich verbal und körperlich gegen die Kräfte, so dass u. a. Pfefferspray zum Einsatz kam, wodurch zwei Fans leicht verletzt wurden und durch den Polizeiärztlichen Dienst vor Ort versorgt wurden. Nachdem die Situation durch die Polizeikräfte beruhigt werden konnte, wurden alle 34 Fans in Gewahrsam genommen und einer Identitätsfeststellung sowie Durchsuchung unterzogen. Hierbei konnte weitere Pyrotechnik sowie Betäubungsmittel (5,4 g weißes Pulver) aufgefunden werden. Im Laufe der polizeilichen Maßnahmen versuchten mehrere Fans sich aus dem polizeilichen Gewahrsam zu befreien, indem sie versuchten die Polizeiabsperrung zu durchbrechen.
Zur Verhinderung bzw. Unterbindung der Begehung weiterer Straftaten wurde gegen die Personengruppe in Abstimmung mit dem Polizeiführer der Landespolizei ein Betretensverbot für Hansestadt Rostock für die Dauer der Spielbegegnung erlassen und die Gruppe in Begleitung von Kräften der Bundespolizei mit dem RE 13013 auf die Heimreise geschickt.
Durch die Bundespolizei wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs, den Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz, der Beleidigung, des Betäubungsmittelgesetzes, der Körperverletzung und der Eisenbahnbetriebsordnung eingeleitet.
Neben den Ermittlungen zu den Straftaten werden durch die Bundespolizei zukünftige Präventivmaßnahmen gegen die Tätergruppe geprüft.

Frank Schmoll



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mo., 15.04.2019 - 11:38 Uhr | Seitenaufrufe: 15
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019