34 Hansa Fans noch vor dem Spiel auf die Heimreise geschickt / News / HRO-News.de
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Groß Klein (HRPS) - Wegen Straßenbauarbeiten kommt es von Freitag, 21. Juni 2019, 14 Uhr, bis Montag, 24. Juni 2019, 18 Uhr, zu Verkehrsbehinderungen auf der Warnowallee in Fahrtrichtung Warnowtunnel im Bereich der Auffahrt Groß Klein-Schmarler Bach bzw. Auffahrt Schmarler Damm, teilt das Amt für Verkehrsanlagen mit. Mehrere...
Quelle: HRO-News.de | Do., 11:15 Uhr
Rostock (RSAG) - Von Freitag, 21. Juni, 13:00 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 23. Juni 2019, verkehren die Buslinien X41, 45 und 49 teilweise in geänderter Linienführung. Grund sind Straßenbauarbeiten am Brückenbauwerk Lütten Klein. Die Linien X41 und 49 in Richtung Dierkower Kreuz und die Linie 45 in Richtung Weidendamm...
Quelle: HRO-News.de | Do., 17:14 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) - Am heutigen Tag kam es in Rostock zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Gegen 12:30 Uhr befuhr die 78-jährige Fahrzeugführerin die August-Bebel-Str. in Richtung Steintor, als sie aufgrund von gesundheitlichen Problemen mit ihrem Opel von der Fahrbahn abkam und gegen zwei auf dem Seitenstreifen stehende Bäume...
Quelle: HRO-News.de | Sa., 14:29 Uhr
Öffnungstag depot12_kloock.jpg
Rostock-Marinehe (RSAG) - Am Sonnabend, 29. Juni 2019, laden die Rostocker Nahverkehrsfreunde in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr zu einem erlebnisreichen Öffnungstag in das depot12 in Marienehe ein. Das 115-jährige Jubiläum der elektrischen Straßenbahn in Rostock steht an diesem Tag im Blickpunkt. Interessierte Besucher können kurze...
Quelle: HRO-News.de | Do., 17:46 Uhr
Rostock (GRIF) - Am kommenden Sonntag blasen die Griffins zum Angriff auf Sparta, denn um 15:00 Uhr kommt es im Hannoveraner Rudolf-Kalweit-Stadion zum Rückspiel bei den Hannover Spartans. [image: Rostock Griffinsrene Reichel 18] Jermichael Selders bereitete den Spartans im Hinspiel großes Kopfzerbrechen Nach der 41:29 Niederlage...
Quelle: HRO-News.de | Do., 19:46 Uhr
Rostock-Hansaviertel (FCH) - Der F.C. Hansa Rostock freut sich, einen neuen Partner an Bord der Kogge begrüßen zu können. Ab der kommenden Saison 2019/2020 wird auch die „IN-Software GmbH“ zur Sponsoren-Familie des FCH gehören. „Der F.C. Hansa Rostock gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Fußballclubs im Norden, der zudem für...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 12:06 Uhr
Rostock (HRPS) - Der Gemeindewahlausschuss der Hanse- und Universitätsstadt Rostock hat während seiner heutigen Sitzung die vorläufigen Ergebnisse der Oberbürgermeister-Stichwahl am 16. Juni 2019 beraten. Im Rahmen der Prüfungen kam es zu geringfügigen Korrekturen einzelner vorläufiger Ergebnisse, die von den insgesamt 162...
Quelle: HRO-News.de | Do., 16:33 Uhr

34 Hansa Fans noch vor dem Spiel auf die Heimreise geschickt

Rostock (BPHR) • 34 Hansa Fans, die mit dem RE 13006 am vergangenen Samstag aus Richtung Stralsund kommend sich das Spiel des F.C. Hansa Rostock gegen den FC Carl Zeiss Jena anschauen wollten, wurden durch die Bundespolizei noch vor dem Spiel wieder zurückgeschickt.
Nach ihrer Ankunft um 10:55 Uhr begab sich die Gruppe auf den Bahnsteig 1 / 2 des Rostocker Hauptbahnhofes und zündete dort Pyrotechnik. Zur Unterbindung weiterer Straftaten kamen am Bahnsteig Kräfte der Bundespolizei zum Einsatz. Die betreffende Gruppe der Hansa Fans stellte sich verbal und körperlich gegen die Kräfte, so dass u. a. Pfefferspray zum Einsatz kam, wodurch zwei Fans leicht verletzt wurden und durch den Polizeiärztlichen Dienst vor Ort versorgt wurden. Nachdem die Situation durch die Polizeikräfte beruhigt werden konnte, wurden alle 34 Fans in Gewahrsam genommen und einer Identitätsfeststellung sowie Durchsuchung unterzogen. Hierbei konnte weitere Pyrotechnik sowie Betäubungsmittel (5,4 g weißes Pulver) aufgefunden werden. Im Laufe der polizeilichen Maßnahmen versuchten mehrere Fans sich aus dem polizeilichen Gewahrsam zu befreien, indem sie versuchten die Polizeiabsperrung zu durchbrechen.
Zur Verhinderung bzw. Unterbindung der Begehung weiterer Straftaten wurde gegen die Personengruppe in Abstimmung mit dem Polizeiführer der Landespolizei ein Betretensverbot für Hansestadt Rostock für die Dauer der Spielbegegnung erlassen und die Gruppe in Begleitung von Kräften der Bundespolizei mit dem RE 13013 auf die Heimreise geschickt.
Durch die Bundespolizei wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs, den Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz, der Beleidigung, des Betäubungsmittelgesetzes, der Körperverletzung und der Eisenbahnbetriebsordnung eingeleitet.
Neben den Ermittlungen zu den Straftaten werden durch die Bundespolizei zukünftige Präventivmaßnahmen gegen die Tätergruppe geprüft.

Frank Schmoll



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mo., 15.04.2019 - 11:38 Uhr | Seitenaufrufe: 20
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019