241 Rostockerinnen und Rostocker wollen in die 7. Bürgerschaft / News / HRO-News.de
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Groß Klein (HRPS) - Wegen Straßenbauarbeiten kommt es von Freitag, 21. Juni 2019, 14 Uhr, bis Montag, 24. Juni 2019, 18 Uhr, zu Verkehrsbehinderungen auf der Warnowallee in Fahrtrichtung Warnowtunnel im Bereich der Auffahrt Groß Klein-Schmarler Bach bzw. Auffahrt Schmarler Damm, teilt das Amt für Verkehrsanlagen mit. Mehrere...
Quelle: HRO-News.de | Do., 11:15 Uhr
Rostock-Reutershagen (PIHR) - In einer Kleingartenanlage im Stadtteil Reutershagen führte das Abbrennen von Holz in einer Feuertonne in der heutigen Nacht zu einem Brand. Dabei wurden ein Geräteschuppen sowie ein Gartenhaus der Nachbarparzelle beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen machte eine 54-Jährige Rostockerin gegen 00:30 Uhr in einer...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 11:33 Uhr
Rostock (RSAG) - Von Freitag, 21. Juni, 13:00 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 23. Juni 2019, verkehren die Buslinien X41, 45 und 49 teilweise in geänderter Linienführung. Grund sind Straßenbauarbeiten am Brückenbauwerk Lütten Klein. Die Linien X41 und 49 in Richtung Dierkower Kreuz und die Linie 45 in Richtung Weidendamm...
Quelle: HRO-News.de | Do., 17:14 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) - Am heutigen Tag kam es in Rostock zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Gegen 12:30 Uhr befuhr die 78-jährige Fahrzeugführerin die August-Bebel-Str. in Richtung Steintor, als sie aufgrund von gesundheitlichen Problemen mit ihrem Opel von der Fahrbahn abkam und gegen zwei auf dem Seitenstreifen stehende Bäume...
Quelle: HRO-News.de | Sa., 14:29 Uhr
Öffnungstag depot12_kloock.jpg
Rostock-Marinehe (RSAG) - Am Sonnabend, 29. Juni 2019, laden die Rostocker Nahverkehrsfreunde in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr zu einem erlebnisreichen Öffnungstag in das depot12 in Marienehe ein. Das 115-jährige Jubiläum der elektrischen Straßenbahn in Rostock steht an diesem Tag im Blickpunkt. Interessierte Besucher können kurze...
Quelle: HRO-News.de | Do., 17:46 Uhr
Rostock (GRIF) - Am kommenden Sonntag blasen die Griffins zum Angriff auf Sparta, denn um 15:00 Uhr kommt es im Hannoveraner Rudolf-Kalweit-Stadion zum Rückspiel bei den Hannover Spartans. [image: Rostock Griffinsrene Reichel 18] Jermichael Selders bereitete den Spartans im Hinspiel großes Kopfzerbrechen Nach der 41:29 Niederlage...
Quelle: HRO-News.de | Do., 19:46 Uhr
Rostock-Hansaviertel (FCH) - Der F.C. Hansa Rostock freut sich, einen neuen Partner an Bord der Kogge begrüßen zu können. Ab der kommenden Saison 2019/2020 wird auch die „IN-Software GmbH“ zur Sponsoren-Familie des FCH gehören. „Der F.C. Hansa Rostock gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Fußballclubs im Norden, der zudem für...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 12:06 Uhr

241 Rostockerinnen und Rostocker wollen in die 7. Bürgerschaft

Rostock (HRPS) • Die Rostockerinnen und Rostocker werden während der Bürgerschaftswahl am 26. Mai 2019 die Auswahl aus insgesamt 241 Kandidatinnen und Kandidaten haben, die in die 7. Bürgerschaft der Hanse- und Universitätsstadt Rostock einziehen wollen. Insgesamt treten zehn Parteien, vier Wählergruppen und sechs Einzelkandidatinnen und Einzelkandidaten an und bewerben sich um die insgesamt 53 Sitze in der Rostocker Gemeindevertretung. Dies beschloss der Gemeindewahlausschuss während seiner heutigen Sitzung im Rathaus.

Dem Gemeindewahlausschuss lagen Wahlvorschläge von zehn Parteien, vier Wählergruppen und sechs Einzelbewerberinnen und Einzelbewerbern für alle fünf Wahlbereiche sowie von einer Einzelbewerberin für den Wahlbereich 4 mit insgesamt 244 Kandidatinnen und Kandidaten vor.

Der Gemeindewahlausschuss stellte bei den Wahlvorschlägen von SPD und AfD fest, dass die für eine Kandidatur erforderlichen Zustimmungserklärungen nicht vollständig sind und strich die betreffenden Personen aus den Listen der Parteien, die folgenden Bewerberinnen und Bewerber rückten jeweils einen Listenplatz nach oben.
Im Anschluss wurden die so korrigierten Wahlvorschläge der SPD und der AfD vom Wahlausschuss zugelassen.

Des Weiteren stellte der Gemeindewahlausschuss fest, dass eine Einzelbewerbung verspätet bei der Gemeindewahlleitung eingegangen ist, überdies fehlt die persönliche und handschriftliche Unterzeichnung.
Dieser Wahlvorschlag wurde nicht zugelassen.

"Im Ergebnis seiner Prüfung hat der Gemeindewahlausschuss 100 Wahlvorschläge mit 241 Bewerberinnen und Bewerbern zugelassen, ein Wahlvorschlag war zurück zu weisen", stellt der Gemeindewahlleiter Robert Stach nach der Sitzung fest.

Die vollständige Auflistung aller Wahlvorschläge nach Wahlbereichen wird am 25. April 2019 im STÄDTISCHEN ANZEIGER, dem Amts- und Mitteilungsblatt der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, veröffentlicht.

Die Bürgerschaft - so bezeichnet sich die Gemeindevertretung der kreisfreien Stadt Rostock - besteht seit 1994 aus 53 Mitgliedern. Sie werden nach den Grundsätzen einer mit der Personenwahl verbundenen Verhältniswahl für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Wahlvorschläge konnten Parteien, Wählergruppen sowie Einzelbewerberinnen und Einzelbewerber einreichen. Seit 1999 sind Bürgerinnen und Bürger der Hanse- und Universitätsstadt Rostock sowie hier gemeldete Unionsbürgerinnen und Unionsbürger ab dem vollendeten 16. Lebensjahr wahlberechtigt. Wählbar aus diesem Personenkreis ist, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat.

Jede Wählerin und jeder Wähler hat drei Stimmen. Sie können entweder verschiedenen Bewerberinnen und Bewerbern eines Wahlvorschlags, Bewerberinnen und Bewerbern auf verschiedenen Wahlvorschlägen (panaschieren) oder einer einzigen Bewerberin oder einem einzigen Bewerber (kumulieren) gegeben werden.

Wer bereits zum jetzigen Zeitpunkt weiß, dass er sich am Wahltag nicht am Wohnort aufhält, kann formlos Briefwahlunterlagen beantragen.
Einfacher und schneller funktioniert die Online-Beantragung per Mausklick im Internet unter der Adresse www.rostock.de/briefwahl. Dieser Service wird in Kürze bereitstehen. Mit der Zusendung der Wahlbenachrichtigung, die auch bei dieser Wahl in Briefform erfolgt, finden die wahlberechtigten Personen den Antrag für Briefwahlunterlagen auf der Rückseite des Schreibens.

Wahlberechtigte, die bis zum 4. Mai 2019 keinen Brief von der Gemeindewahlbehörde erhalten haben, sollten Einsicht in das Wählerverzeichnis nehmen und bis Fristende die Richtigstellung bzw.
Ergänzung beantragen. Die Frist für die Einsichtnahme ins Wählerverzeichnis beginnt am 6. und endet am 10. Mai 2019.

Linktipps: www.rostock.de/wahlen
www.rostock.de/ksd

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Do., 28.03.2019 - 14:22 Uhr | Seitenaufrufe: 32
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019