Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Dierkow (HRPS) • Am 25. Februar 2018 jährt sich der Mord an Mehmet Turgut zum 15. Mal.
Quelle: HRO-News.de | Do., 21.02.2019 - 06:57 Uhr
Rechte Initiative will trotzdem in Groß Klein auflaufen - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Trotz Verbot will die Initiative "Vereint für Rostock" Freitag demonstrieren. Es soll einen neuen Anmelder geben.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 21.02.2019 - 09:15 Uhr
Rostock-Reutershagen (HRPS) • Am 1. März 2019 wird das neue Domizil der Stadtteilbibliothek Reutershagen in der Ernst-Thälmann-Straße 27 um 9.30 Uhr feierlich durch Rostocks Senator f...
Quelle: HRO-News.de | Do., 21.02.2019 - 06:58 Uhr
Rostock-Südstadt (HRPS) • Ab heute (Freitag, 22. Februar 2019) können sich Patienten, Familienangehörige, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Besucherinnen und Besucher im Klinik...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 22.02.2019 - 16:01 Uhr
Polizei setzt Pfefferspray ein - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Initiative ?Vereint für Stralsund? trifft mit 100 Demonstranten auf 200 Gegner.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 23.02.2019 - 05:26 Uhr
Verdacht der islamistischen Gefährdung - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Kontrolle eines polnischen Transporters ruft das LKA auf den Plan.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 21.02.2019 - 19:26 Uhr
Anwohner wollen Neubau vor der Haustür stoppen - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In Toitenwinkel ist ein Streit um den Bau von Mehrfamilienhäusern entbrannt. Anwohner fühlen sich übergangen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 21.02.2019 - 05:13 Uhr

Rostock gedenkt von Zwangsarbeit

Betroffenen Ehrendes Gedenken am Sonntag ab 14 Uhr auf dem Neuen Friedhof

Rostock-Stadtweide (HRPS) • Von Zwangsarbeit Betroffene stehen im Mittelpunkt einer Ehrung am Sonntag, 27. Januar 2019, als Gedenktag für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft des Nationalsozialismus. Um 14 Uhr beginnt in der Großen Feierhalle auf dem Neuen Friedhof, Satower Straße 16, eine Gedenkveranstaltung. Die Reden halten Bürgerschaftspräsident Dr. Wolfgang Nitzsche und Prof. Dr. Oliver Plessow vom Fachgebiet Didaktik der Geschichte am Historischen Institut der Universität Rostock. Das Programm gestalten Musikerinnen der Hochschule für Musik und Theater Rostock sowie die Jugendtheatergruppe "Freigeister" mit einer Lesung aus Dokumenten von Zeitzeugen. Im Anschluss gegen 15.30 Uhr erfolgt eine Kranzniederlegung am Gräberfeld von Zwangsarbeitern und Juden. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Außerdem wird um 13 Uhr am Ehrenmal für die Opfer des Faschismus am Rosengarten ein stilles Gedenken abhalten.

Seit einem Beschluss der Bürgerschaft vom 4. April 2012 gedenkt die Hanse- und Universitätsstadt Rostock den verschiedenen Opfergruppen von Krieg und Gewaltherrschaft unter Einbeziehung von wissenschaftlichen Einrichtungen, Opferverbänden und interessierten Rostockerinnen und Rostockern im Rahmen von besonderen Veranstaltungen.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Lokales | Do., 24.01.2019 - 10:11 Uhr | Seitenaufrufe: 26
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019