Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Dierkow (HRPS) • Am 25. Februar 2018 jährt sich der Mord an Mehmet Turgut zum 15. Mal.
Quelle: HRO-News.de | Do., 21.02.2019 - 06:57 Uhr
Rechte Initiative will trotzdem in Groß Klein auflaufen - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Trotz Verbot will die Initiative "Vereint für Rostock" Freitag demonstrieren. Es soll einen neuen Anmelder geben.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 21.02.2019 - 09:15 Uhr
Rostock-Reutershagen (HRPS) • Am 1. März 2019 wird das neue Domizil der Stadtteilbibliothek Reutershagen in der Ernst-Thälmann-Straße 27 um 9.30 Uhr feierlich durch Rostocks Senator f...
Quelle: HRO-News.de | Do., 21.02.2019 - 06:58 Uhr
Rostock-Südstadt (HRPS) • Ab heute (Freitag, 22. Februar 2019) können sich Patienten, Familienangehörige, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Besucherinnen und Besucher im Klinik...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 22.02.2019 - 16:01 Uhr
Polizei setzt Pfefferspray ein - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Initiative ?Vereint für Stralsund? trifft mit 100 Demonstranten auf 200 Gegner.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 23.02.2019 - 05:26 Uhr
Verdacht der islamistischen Gefährdung - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Kontrolle eines polnischen Transporters ruft das LKA auf den Plan.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 21.02.2019 - 19:26 Uhr
Anwohner wollen Neubau vor der Haustür stoppen - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In Toitenwinkel ist ein Streit um den Bau von Mehrfamilienhäusern entbrannt. Anwohner fühlen sich übergangen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 21.02.2019 - 05:13 Uhr

Gefährlich - Drahtseil über Fußweg gespannt

Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Ein über einen Gehweg gespannter dünner Draht hätte in der Rostocker Bahnhofstraße schnell zur gefährlichen Falle werden können. Besonders gefährdet: kleine Kinder, Fußgänger oder Radfahrer.


Bislang Unbekannte hatten den Draht in einer Höhe von etwa 0,50 m bis 1 m mehrfach über den Gehweg zwischen den Wohnhäusern angebracht. Ein aufmerksamer Zeuge hatte am 14.01.2019 das gefährliche Hindernis bemerkt und umgehend die Polizei informiert. Erste Befragungen ergaben, dass dieser Weg oftmals von Müttern mit Kleinkindern genutzt wird. Die Kinder sind dabei mit ihren Lauf- und Fahrrädern unterwegs. Auch Hundebesitzer nutzen diesen Gehweg für einen Spaziergang mit ihren Tieren. Der Fußweg zwischen den Häusern dient gleichzeitig als Rettungsweg für die Anwohner. Das offensichtlich niemand verletzt wurde, ist eher dem Zufall zu verdanken.


Die Rostocker Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Dörte Lembke



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Di., 15.01.2019 - 12:54 Uhr | Seitenaufrufe: 21
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019