Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Der geplante Bau einer neuen Moschee am Rostocker Holbeinplatz ist das Diskussionsthema in der Hansestadt ? doch es gibt nicht nur Ablehnung: Viele Rostocker und auch Parteien stellen sich hinter die Idee.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 20.01.2019 - 12:06 Uhr
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Und plötzlich dudelt es wieder ... - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zum 100. Mal haben Ehrenamtler im Repair Café Elektro-Geräten wieder Leben eingehaucht. Der Andrang war überwältigend.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 05:03 Uhr
Anschlag auf Wohnhaus von Linken-Abgeordneter in Güstrow - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Auf das Wohnhaus der Linke- Landtagsabgeordneten Karen Larisch in Güstrow (Landkreis Rostock) ist ein Anschlag mit einer
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 19:12 Uhr
Kirche erstrahlt bald in neuem Licht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
LED-Beleuchtung mit 56 Lampen wird installiert. Ostersonntag feiert die Gemeinde den ersten Gottesdienst mit neuem Licht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 21.01.2019 - 17:15 Uhr
Bei einem Autounfall sind am Montag zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Während der Fahrer im VW-Transporter unverletzt blieb, erlitt die Dame im Hyundai leichte Verletzungen. Sie wurde von Sanitätern und einem Notarzt untersucht.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 10:42 Uhr

Feierliche Urkundenübergabe am OLG Rostock zur zweiten juristischen Staatsprüfung

Justizministerin Katy Hoffmeister sieht Referendariat in M-V auf erfolgreichem Kurs: „Steigende Tendenz bei den Noten und immer mehr Neueinstellungen“

Rostock (JMMV) • "Mit der feierlichen Übergabe der Urkunden zur zweiten juristischen Staatsprüfung knüpfen wir an die sehr guten Ergebnisse der vergangenen Referendariatsdurchgänge an. Aktuell liegt der Durchschnitt bei 7,24 Punkten. Unser Motto ‚Klein aber fein‘ bleibt auf Erfolgskurs. Wir verzeichnen in Mecklenburg-Vorpommern eine steigende Tendenz bei den Noten. Es wurde fünfmal die Note ‚Vollbefriedigend‘ sowie achtmal ‚Befriedigend‘ vergeben. Unsere Maßnahmen zur Optimierung des Referendariats waren richtig und notwendig", sagte Justizministerin Hoffmeister am Oberlandesgericht Rostock zur feierlichen Urkundenübergabe zur zweiten juristischen Staatsprüfung an 23 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen.

"Erfolge verzeichnen wir auch im Ringen um juristischen Nachwuchs. Während im Juni dieses Jahres 15 Juristinnen und Juristen ihr Rechtsreferendariat in Mecklenburg-Vorpommern begannen, waren es diesen Dezember mehr als doppelt so viele. Mit den 34 Neureferendaren haben wir auch die Einstellungszahl vom Dezember 2017 übertroffen. Die bundesweit einzigartige Möglichkeit der Verbeamtung auf Widerruf im Vorbereitungsdienst sowie eine verstärkte deutschlandweite Werbung haben sich ausgezahlt. Die neuen Referendarinnen und Referendare kommen aus Hamburg, Berlin, Hessen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Brandenburg, Bayern und natürlich aus Mecklenburg-Vorpommern. Unsere Bemühungen werden nicht nachlassen. Im Frühjahr planen wir mit der Universität Greifswald einen neuen Jura-Infotag. Mit unseren Partnern der vergangenen Jura-Infotage zeigen wir auch künftig, wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten hier im Land sind und wie attraktiv der juristische Beruf bei uns in Mecklenburg-Vorpommern ist", so Ministerin Hoffmeister.

 

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Lokales | Mo., 17.12.2018 - 14:30 Uhr | Seitenaufrufe: 22
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019