Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (HRPS) • Fast jedes vierte Kind, also geschätzte drei bis vier Millionen Mädchen und Jungen, haben einen vorübergehend oder dauerhaft psychisch erkrankten Elternte...
Quelle: HRO-News.de | Di., 23.04.2019 - 12:08 Uhr
Landesregierung und Landkreis wollen am Flughafen Rostock-Laage hoch hinaus: Der Energieministerium lässt prüfen, ob der größte Airport in MV als Start- und Landeplatz für private Raumfahrt-Unternehmen in Frage kommt ? für Raketen, Satelliten und Raumg...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 23.04.2019 - 05:36 Uhr
Rostock-Dierkow (HRPS) • Der Recyclinghof Dierkow bleibt am 30. April 2019 aufgrund einer Baumaßnahme geschlossen, teilen das Amt für Umweltschutz und die Stadtentsorgung Rostock G...
Quelle: HRO-News.de | Di., 23.04.2019 - 10:23 Uhr
Rostock-Groß Klein (HRPS) • Wie bereits in den vergangenen Jahren findet auch 2019 wieder in Groß Klein ein Frühjahrsputz statt, teilt die Stadtteilmanagerin Marén Wiese mit. Am Sonn...
Quelle: HRO-News.de | Di., 23.04.2019 - 10:21 Uhr
Polizei sucht 13-Jährige - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Mädchen wurde zuletzt Freitagnacht in Groß Klein gesehen. Vermutlich ist es in Begleitung eines 51-Jährigen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 22.04.2019 - 17:28 Uhr
Zwischen Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) gibt es Streit: Schwerin hat genug davon, für immer neue Großprojekte in der Hansestadt zahlen zu sollen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 22.04.2019 - 11:13 Uhr
Gewerkschaftsbund ruft auf den Kastanienplatz - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Unter dem Motto "Europa, jetzt aber richtig!" startet am 1. Mai ein Umzug vom Doberaner Platz in den Barnstorfer Wald.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 23.04.2019 - 08:30 Uhr

Erste Absolventen im Masterstudiengang Sonder- und Inklusionspädagogik

Ministerin Hesse: Inklusion ist vor allem eine Haltungsfrage

Rostock (MBWK) • In Mecklenburg-Vorpommern haben die ersten 15 Lehrkräfte den zweijährigen Masterstudiengang Sonder- und Inklusionspädagogik an der Universität Rostock erfolgreich abgeschlossen. Im Schuljahr 2016/2017 hatten insgesamt 25 Lehrerinnen und Lehrer das Studium aufgenommen, um sich berufsbegleitend für die Umsetzung der Inklusion in den Schulen zu qualifizieren. Die übrigen 10 Lehrkräfte sind vorzeitig ausgeschieden oder befinden sich in Elternzeit und steigen in einem nächsten Durchgang wieder ein."Wenn sich Lehrerinnen und Lehrer neben ihrem Schulalltag weiter qualifizieren, ziehe ich davor den Hut", lobte Bildungsministerin Birgit Hesse. "Ich gratuliere den Absolventinnen und Absolventen des ersten Durchgangs. Sie zeigen, dass sie offen sind für neue Lernformen. Ich bin mir sicher, dass sie ihren Kolleginnen und Kollegen vermitteln, dass Inklusion vor allem eine Haltungsfrage ist. An vielen Schulen im Land wird die Inklusion seit vielen Jahren erfolgreich gelebt. Ich freue mich, wenn sich auch weitere Lehrerinnen und Lehrer entscheiden, den Masterstudiengang aufzunehmen", so Hesse.Die Universität Rostock und das Land hatten den Masterstudiengang Sonder- und Inklusionspädagogik im Oktober 2016 gestartet. Geplant sind fünf Durchgänge, pro Durchgang stehen maximal 25 Studienplätze zur Verfügung. Voraussetzung für den Masterstudiengang ist das Zweite Staatsexamen für ein Lehramt bzw. eine Lehrbefähigung. Die Lehrkräfte müssen außerdem eine mindestens einjährige Berufspraxis nachweisen.Weitere Informationen: www.sopaed.uni-rostock.de (Rubrik "Lehre")

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Bildung | Di., 23.10.2018 - 13:00 Uhr | Seitenaufrufe: 19
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019