Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
"67 m ? NEIN!" scheitert mit Bürgerbegehren - vorest - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach der Ablehnung ihres Antrags durch die Gemeindevertretung Börgerende legt Bürgerinitiative Widerspruch ein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 08:03 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Rostock (HRPS) • In diesem Jahr wird wieder der "Kulturpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock" verliehen, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. De...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 18.01.2019 - 12:06 Uhr
Anschlag auf Wohnhaus von Linken-Abgeordneter in Güstrow - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Auf das Wohnhaus der Linke- Landtagsabgeordneten Karen Larisch in Güstrow (Landkreis Rostock) ist ein Anschlag mit einer
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 19:12 Uhr
Und plötzlich dudelt es wieder ... - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zum 100. Mal haben Ehrenamtler im Repair Café Elektro-Geräten wieder Leben eingehaucht. Der Andrang war überwältigend.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 05:03 Uhr
Polizei sucht brutalen Schläger - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Attacke im November 2016: Trio verprügelte 32-Jährigen im Greif. Ermittler suchen nach drittem Angreifer.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 14:55 Uhr
Bei einer Schlägerei auf einem Schiff im Hafen von Rostock wurde der Kapitän im Gesicht verletzt. Er verließ das Krankenhaus wenig später wieder und das Schiff setzte die Fahrt nach Lübeck fort.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 18.01.2019 - 09:15 Uhr

Schwesig: Ausstellung „Was uns verbindet“ ist schöner Auftakt für 3. Russlandtag

Rostock-Südstadt (SKMV) • Am Vorabend des 3. Russlandtages hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig heute in der Kunsthalle Rostock gemeinsam mit dem Gouverneur des Leningrader Gebiets Aleksander Jurjewitsch Drosdenko die Ausstellung "Was uns verbindet" eröffnet. Zur Eröffnung der Ausstellung werden Werke von Künstlern aus Mecklenburg-Vorpommern und Russland gezeigt. Darüber hinaus sind Fotografien aus dem Leningrader Gebiet zu sehen. "Es ist mir ein wichtiges Anliegen, die Kontakte zwischen unseren Regionen weiter auszubauen: durch Austausch zwischen Schulen und Hochschulen, zwischen Städten und Gemeinden und gerade auch auf dem Gebiet der Kunst und Kultur", betonte die Ministerpräsidentin.

 Seit 2002 verbinde Mecklenburg-Vorpommern und das Leningrader Gebiet eine besondere regionale Partnerschaft auf politischer, kultureller und wirtschaftlicher Ebene, "die sich über die Jahre zu einem festen, stabilen und erfolgreichen Bestandteil unserer Zusammenarbeit mit Russland entwickelt hat".

 Den Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sei es wichtig, dass sich das Verhältnis zu Russland wieder entspanne. Schwesig: "Ich bin überzeugt: Das geht nur im Dialog. Auch dafür ist der Russlandtag wichtig. Gute Kontakte auf regionaler Ebene können einen Beitrag dazu leisten, dass der Gesprächsfaden zwischen unseren Ländern insgesamt nicht abreißt. Kunst und Kultur sind dafür eine wichtige Brücke."

Die Ministerpräsidentin verwies auf die Ausstellung "Blumengrüße aus Russland" von Alex Doll im April und die Präsentation von Ilja und Emilia Kabakow von Mai bis Juli in der Kunsthalle. Darüber hinaus habe der Chef der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern, Staatssekretär Reinhard Meyer, Ende Mai die Ausstellung "Auf dem Weg in die digitale Transformation" mit deutschen und russischen Werken in Moskau eröffnet.

 

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Di., 16.10.2018 - 17:00 Uhr | Seitenaufrufe: 45
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019