Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock/Schwerin (HRPS) • Die Historische Kommission für Mecklenburg e.V. mit Sitz in Schwerin hat jetzt mit der Publikation "Rostock und seine Nachbarn in der Geschichte" einen inte...
Quelle: HRO-News.de | Do., 15.11.2018 - 06:29 Uhr
Rostock-Lichtenhagen (PIHR) • Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute Mittag im Stadtteil Lichtenhagen. Dabei erlitt eine 77-jährige Fußgängerin schwerste Verletzungen, ...
Quelle: HRO-News.de | Do., 15.11.2018 - 16:45 Uhr
Am Kröpeliner Tor steht schon seit Tagen die erste Bude für den Rostocker Weihnachtsmarkt. Doch die muss nun wieder abgebaut werden. Das Amt hat es entschieden ? und streitet mit dem Gastronomen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 15.11.2018 - 11:45 Uhr
Eine Festung vorm Stadion - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
2400 Demonstranten werden heute zum AfD-Aufmarsch und der Gegenbewegung im Hansaviertel erwartet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 16.11.2018 - 05:26 Uhr
Arbeiter stürzt 70 Meter in den Tod - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Tragödie am Kühlturm: Bei Fassadenarbeiten in 80 Metern Höhe ist heute ein Tragekorb abgestürzt. Ein Mann kam ums Leben.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 15.11.2018 - 12:40 Uhr
Großgemeinde vor Rostocks Toren geplant - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Gemeinden Elmenhorst, Admannshagen-Bargeshagen und Ostseebad Nienhagen wollen fusionieren.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 16.11.2018 - 05:26 Uhr
Die Grünanlagen im geplanten Wohngebiet sollen für alle Rostocker frei zugänglich sein. Etwa ein Drittel der Gesamtfläche wird nicht bebaut.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 15.11.2018 - 18:40 Uhr

„Tag der Männergesundheit“ – Patientenforum in Rostock

Glawe: Selbsthilfe ergänzt die professionellen Angebote der Gesundheitsversorgung

Rostock (MWBT) • Einen "Tag der Männergesundheit" hatte die Prostatakrebs-Selbsthilfe-Gemeinschaft Rostock am Sonnabend (06.10.) in Rostock organisiert. Zu der Veranstaltung mit einem wissenschaftlichen Teil und der Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch kamen rund 200 Mitglieder von Selbsthilfegruppen für Prostatakrebs und ihre Angehörigen. "Selbsthilfe spielt im Gesundheitssystem eine wichtige Rolle und ergänzt in vielfältiger Weise die professionellen Angebote der Gesundheitsversorgung. Betroffene und ihre Angehörigen unterstützten sich gegenseitig, leisten praktische Lebenshilfe und spenden oftmals neuen Lebensmut. Mit dem Tag der Männergesundheit ist ein wichtiges Forum geschaffen worden, um über neue medizinische Erkenntnisse zu informieren und zugleich von den Erfahrungen anderer Erkrankter zu lernen", sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort. Gesundheitsminister Glawe hatte die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernommen.

 

Medizinische Behandlung, gesunde Lebensführung und stabiles persönliches Umfeld unterstützen den Heilungsprozess

Das Patientenforum findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Neben Vorträgen zum Thema Prostatakrebs geht es unter anderem auch um die Bedeutung von Sport nach der Erkrankung und die Ernährung während der Chemo- und Strahlentherapie. Prostatakrebs ist bei Männern nach Angaben des Gemeinsamen Krebsregisters (GKM) die häufigste Krebserkrankung. In Mecklenburg-Vorpommern erkranken daran jedes Jahr über 1.200 Männer neu (Durchschnitt der Diagnosejahre 2013 bis 2015). Die meisten von ihnen sind im Alter zwischen 70 und 75 Jahren. Ungefähr 72 Prozent sind zum Zeitpunkt der Diagnose älter als 65 Jahre. An Prostatakrebs versterben pro Jahr in Mecklenburg-Vorpommern 280 Männer. Damit ist Prostatakrebs als Todesursache fast genauso häufig wie Darmkrebs (9 bzw. 11 Prozent aller Krebstodesfälle). "Im Laufe einer Krebsbehandlung geht es um mehr als nur die medizinische Betrachtungsweise. Vor allem eine gesunde Lebensführung und ein stabiles persönliches Umfeld unterstützen den Heilungsprozess", sagte Glawe.

 

Informationen zu Selbsthilfegruppen in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es derzeit fünf Prostatakrebs-Selbsthilfegruppen, die als Ansprechpartner für Betroffene und deren Angehörige tätig sind. Beratungspunkte sind Schwerin, Rostock, Wolgast mit Greifswald, Neubrandenburg und Vellahn bei Boizenburg/Hagenow. Diese Gruppen sind Mitglieder des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. (BPS) in Bonn. Ebenso gehören sie dem Regionalverband (RNBPS) Neue Bundesländer und Berlin an. Zudem haben sich die Gruppen zur "Prostatakrebs-Selbsthilfe-Gemeinschaft-MV (PSG-MV)" zusammengeschlossen. Betroffene, Angehörige und Interessierte finden unter www.psg-mv.de aktuelle Informationen und Ansprechpartner. Dort wird auch "hellMut" angeboten, eine "Erste Hilfe Hotline" für Männer, die gerade die Diagnose "Prostatakrebs" bekommen haben (Tel. 038848/170998 oder Tel. 0163/6965108).

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Sa., 06.10.2018 - 09:00 Uhr | Seitenaufrufe: 26
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2018