Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Das ist heute in der KTV los - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Insgesamt vier Aufzüge mit 3000 Teilnehmern sind bei der Stadt Rostock angemeldet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 12.12.2018 - 05:14 Uhr
Tausende Teilnehmer ziehen durch den Stadtteil - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Um 16 Uhr beginnt das Demogeschehen. Um 18 Uhr will sich die AfD in Bewegung setzen. Parallel läuft die Gegenseite auf.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 12.12.2018 - 16:01 Uhr
Klicken Sie hier, um alle Bilder von der Demonstration der AfD in der Rostocker KTV am Mittwochabend zu sehen!
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 12.12.2018 - 17:40 Uhr
Rostock-Lütten Klein (PIHR) • Am vergangenen Wochenende hat eine 21 Jahre alte Frau vorgegeben, in
Quelle: HRO-News.de | Di., 11.12.2018 - 17:11 Uhr
Ehemaliges 5D-Kino wird zum Restaurant - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Für Filmfreunde ist der letzte Vorhang des 5D-Kinos gefallen. Das Kino ist zu, die Flächen sind für - das Restaurant.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 12.12.2018 - 05:14 Uhr
Der Neubau eines Kreuzfahrthafens im alten Werftbecken kommt nur schleppend voran, bei schlechtem Wetter können neue große Schiffe nicht Einlaufen: Rostock droht im Kreuzfahrtgeschäft abgehängt zu werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 11.12.2018 - 06:36 Uhr
200 AfD-Anhänger treffen auf 3200 Gegendemonstranten - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Konfliktpotenzial war groß, die Ausschreitungen gering. Die Demo der AfD und die Gegenproteste verlaufen friedlich.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 13.12.2018 - 05:15 Uhr

Ärztliche Leitung des Rettungsdienstes Rostock mit Frauenpower

Rostock (HRPS) • Seit dem 1. August 2018 hat der Rettungsdienst der Hanse- und Universitätsstadt Rostock mit Dr. Claudia Scheltz, Notärztin und Fachärztin für Anästhesiologie und Intensivmedizin, eine neue ärztliche Leiterin. Nach absolvierter Einarbeitung konnte der zuständige Senator Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski sie nun im Rahmen einer Dienstberatung offiziell als neue Kollegin im Brandschutz- und Rettungsamt unserer Stadt begrüßen.

"Ich fühle mich gut vorbereitet auf diese neue Leitungsfunktion", ist sich Dr. Claudia Scheltz sicher. "Neben meiner ärztlichen Tätigkeit im Krankenhaus Bad Doberan habe ich ein vierjähriges Studium im Management von Gesundheitseinrichtungen absolviert. Das war eine harte Zeit, aber es hat sich gelohnt. Im Studium lernte ich die administrative und betriebswirtschaftliche Seite der Medizin kennen. Meine Stellvertreterin, Notärztin Dr. Dagmar Zillig, und ich bilden ein gutes Team. Jetzt gibt es also viel Frauenpower hier im Amt", schmunzelt Dr. Claudia Scheltz.

"Wir freuen uns sehr, dass wir eine so vielseitige Medizinerin für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewinnen konnten", so Senator Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski. "Ein gut funktionierender Rettungsdienst kann den Unterschied zwischen Leben oder Tod ausmachen.
Deshalb ist es eminent wichtig, Personal und Technik im Rettungsdienst auf dem neuesten Stand zu halten und die Abläufe und Standards regelmäßig zu optimieren. Wir wünschen Frau Dr. Scheltz viel Erfolg in ihrer neuen Tätigkeit", so der Senator.

Aktuell wird der Rettungsdienst in Rostock von etwa 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sichergestellt, die bei der Berufsfeuerwehr oder den Hilfsorganisationen (Deutsches Rotes Kreuz, Arbeiter-Samariter-Bund, Johanniter-Unfall-Hilfe) angestellt sind. Dazu kommen mehr als 80 Notärztinnen und Notärzte, von denen etwa 30 am Klinikum Südstadt Rostock arbeiten. Dementsprechend viele Aufgaben hat Dr. Claudia Scheltz zu erfüllen. So ist sie als Fachaufsicht mit Weisungsbefugnis z.B. für die Festlegung von Behandlungsstandards und für die optimale Ausstattung der Fahrzeuge mit Medizintechnik und Arzneimitteln verantwortlich. In ihre Zuständigkeit fallen auch die Dokumentation und Evaluation der Einsätze, die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Überwachung der Hygienestandards und die Planungen zur Bewältigung besonderer Schadenslagen. Außerdem führt Frau Dr. Scheltz Verhandlungen mit Krankenkassen, ist in verschiedenen Gremien aktiv und nimmt Ausbildungsprüfungen der Notfallsanitäter ab.
"Mein Ziel ist es, jede Woche einen Tag als aktive Notärztin zu arbeiten. Damit bleibe ich in der Routine und kann die aktuelle Situation im Rettungsdienst sehr viel besser einschätzen - anders, als wenn ich nur administrativ arbeiten würde. Die Praxis liegt mir sehr am Herzen", bekennt Dr. Claudia Scheltz abschließend.

Hintergrund:
Rund 40.000 Einsätze gibt es über das Jahr verteilt im Rettungsdienst der Stadt Rostock. Um Hilfe wird gerufen z.B. bei Atemnot, Herzbeschwerden, neurologischen Ausfällen oder Bewusstlosigkeit, bei schweren Verkehrsunfällen oder bei erkrankten und verletzten Kindern.
Elf Rettungswagen sowie drei Notarzt-Einsatzfahrzeuge stehen dafür in der Hanse- und Universitätsstadt zur Verfügung. Zusätzlich gibt es den Intensivtransporthubschrauber "Christoph Rostock" am Klinikum Südstadt. Er wird hauptsächlich zur Verlegung schwerstkranker, intensivpflichtiger Patienten in Zentren der Maximalversorgung oder in Spezialkliniken eingesetzt.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Mo., 01.10.2018 - 15:04 Uhr | Seitenaufrufe: 60
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2018