Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Stadtmitte (MEIL) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock erhält vom Landesbauministerium Städtebaufördermittel in Höhe von rund 350.000 Euro für die Sanierung der Vög...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 18.02.2019 - 15:00 Uhr
Rostock-Reutershagen (HRPS) • Eine Wegeverbindung vom Wohngebiet an der Walter-Husemann-Straße in das Gewerbegebiet Goerdelerstraße wünschte sich der Ortsbeirat Reuterhagen seit Jahren...
Quelle: HRO-News.de | Di., 19.02.2019 - 13:27 Uhr
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Mit einem Messer und einem Feuerlöscher sind zwei junge Mädchen (13,14) gestern auf einen Ladendetektiv losgegangen, der sie beim Diebstahl erwischt hatte....
Quelle: HRO-News.de | Di., 19.02.2019 - 14:13 Uhr
Bunker und Parkplatz kommen im März unter den Hammer - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Vom Bunker bis zum Anglergrundstück - Außergewöhnliche Immobilien aus Rostock und Umgebung werden versteigert.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 18.02.2019 - 15:58 Uhr
Rostock-Lütten Klein (HRPS) • Zu einer Vorlesezeit für Kinder lädt die Stadtteilbibliothek Lütten Klein in der Warnowallee 30 am Donnerstag (21. Februar 2019) um 15 Uhr ein. Die Vorles...
Quelle: HRO-News.de | Di., 19.02.2019 - 16:26 Uhr
In Rostock wurde heute über die Zukunft des Flughafens Rostock-Laage beraten. Forderungen, das Land solle als Gesellschafter einsteigen, erteilte Verkehrsminister Pegel eine Absage.
Quelle: NDR.de | Mo., 18.02.2019 - 15:03 Uhr
Jugendliche holen Frau vom Rad und lassen sie liegen - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Drei Jugendliche haben in der Parkstraße eine 28-Jährige vom Fahrrad geholt. Sie ließen die Frau bewusstlos zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 18.02.2019 - 14:12 Uhr

Kriminalkommissariat Rostock klärt Einbruchsserie auf - Vier mutmaßliche Täter ermittelt

Rostock (PIHR) • Bohrhämmer und Bohrmaschinen, Laptops, Kamera- und Videotechnik, Golfschläger, Angelausrüstung, Fernsehgeräte und Unterhaltungselektronik - dort wo sonst Ermittlungsakten ihren Platz haben, wird derzeit sichergestelltes Diebesgut gelagert. Die Gegenstände stammen allesamt aus Wohnungs- und Kellereinbrüchen, die Ermittler des Kriminalkommissariats Rostock jetzt aufklären konnten.


Die Einbruchsserie begann im November 2017. Vor allem der Rostocker Nordwesten zwischen Evershagen und Warnemünde war davon betroffen. Mehr als 400 Kellereinbrüche und etliche Wohnungseinbrüche ordnen die Ermittler der Serie zu. Vier mutmaßliche Täter konnten bisher ermittelt werden, bei denen zu Wochenbeginn zeitgleich Hausdurchsuchungen stattgefunden haben. Die Ermittler fanden dabei so viel Diebesgut, dass es ganze Büros im Kriminalkommissariat füllt. Noch längst nicht alle aufgefundenen Gegenstände konnten den entsprechenden Ermittlungsverfahren zugeordnet werden.


Allein bei der Durchsuchung der Wohnung eines der Beteiligten wurden gestohlene Waren im Wert von mehr als 5000 Euro gefunden. Die 3-Zimmer-Wohnung wurde von dem Tatverdächtigen offensichtlich auch mehr als Lager denn als Wohnstätte genutzt. Gegen ihn wird wegen gewerbsmäßiger Hehlerei ermittelt. Nach bisherigem Erkenntnisstand haben die anderen drei Tatverdächtigen in unterschiedlicher Zusammensetzung gezielt die Einbrüche in Keller und Wohnungen begangen. Der Gesamtwert der gestohlenen Gegenstände wird auf mehr als 7.000 Euro geschätzt. Ein Teil davon wurde direkt weiterverkauft oder über Onlineplattformen angeboten und veräußert.


Auf die Spur kamen die Ermittler den mutmaßlichen Tätern u.a. durch Ergebnisse von Spurenauswertungen, intensive Zeugenbefragungen und vor allem durch die buchstäbliche akribische kriminalistische Puzzlearbeit.


Abgeschlossen sind die Ermittlungen aber noch nicht. Die Ermittler gehen davon aus, dass neben den bereits identifizierten Tatverdächtigen weitere Täter aktiv waren.

Yvonne Hanske



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Fr., 28.09.2018 - 13:11 Uhr | Seitenaufrufe: 35
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019