Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Dierkow (HRPS) • Am 25. Februar 2018 jährt sich der Mord an Mehmet Turgut zum 15. Mal.
Quelle: HRO-News.de | Do., 21.02.2019 - 06:57 Uhr
Rechte Initiative will trotzdem in Groß Klein auflaufen - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Trotz Verbot will die Initiative "Vereint für Rostock" Freitag demonstrieren. Es soll einen neuen Anmelder geben.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 21.02.2019 - 09:15 Uhr
Rostock-Reutershagen (HRPS) • Am 1. März 2019 wird das neue Domizil der Stadtteilbibliothek Reutershagen in der Ernst-Thälmann-Straße 27 um 9.30 Uhr feierlich durch Rostocks Senator f...
Quelle: HRO-News.de | Do., 21.02.2019 - 06:58 Uhr
Rostock-Südstadt (HRPS) • Ab heute (Freitag, 22. Februar 2019) können sich Patienten, Familienangehörige, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Besucherinnen und Besucher im Klinik...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 22.02.2019 - 16:01 Uhr
Polizei setzt Pfefferspray ein - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Initiative ?Vereint für Stralsund? trifft mit 100 Demonstranten auf 200 Gegner.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 23.02.2019 - 05:26 Uhr
Verdacht der islamistischen Gefährdung - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Kontrolle eines polnischen Transporters ruft das LKA auf den Plan.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 21.02.2019 - 19:26 Uhr
Anwohner wollen Neubau vor der Haustür stoppen - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In Toitenwinkel ist ein Streit um den Bau von Mehrfamilienhäusern entbrannt. Anwohner fühlen sich übergangen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 21.02.2019 - 05:13 Uhr

Notfalltag in Rostock thematisiert „Besondere Einsatzlagen“

Glawe: Abgestimmtes Agieren der Einsatzkräfte wird trainiert – Dank an Mitarbeiter der Rettungsdienste für Engagement

Rostock (MWBT) • Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, der Feuerwehr und der Polizei treffen sich am Sonnabend (01.09.) zum "Notfalltag Mecklenburg-Vorpommern" in Rostock. Der Fokus der eintägigen Fortbildung liegt auf dem Thema "Besondere Einsatzlagen". "Besondere Einsatzlagen erfordern neue Konzepte und Wege der Zusammenarbeit der jeweiligen Einsatzkräfte. Nur durch ein aufeinander abgestimmtes Agieren aller Beteiligten kann in den entsprechenden Situationen eine optimale Hilfeleistung erfolgen. Der Notfalltag bringt die einzelnen Partner zusammen, die ihr Wissen durch interdisziplinäre Vorträge und Workshops erweitern und so für zukünftige Einsätze besser gerüstet zu sein. Ich danke allen Mitarbeitern im Rettungsdienst für ihr großes Engagement", sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe im Vorfeld.

Die jährlich stattfindende Veranstaltung ist von der Arbeitsgemeinschaft in Mecklenburg-Vorpommern tätiger Notärzte e.V. (agmn) organisiert worden. Wirtschaftsminister Glawe hat die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernommen.

 

Neue Herausforderungen im Rettungsdienst

Neben Vorträgen zu bedrohlichen Lagen, Schuss- und Explosionsverletzungen erarbeiten die Teilnehmer in Workshops und Planspielen vorrangig Einsatzlagen, die nicht zur täglichen Rettungsdienst-Praxis gehören, wie Terror- und Anschlag-Lagen. Ziel ist nach Angaben der Veranstalter, das taktische Vorgehen und das Zusammenwirken im Einsatz darzustellen. "Wir sind im Rettungsdienst in Mecklenburg-Vorpommern gut aufgestellt. Dennoch müssen wir auf neue Herausforderungen vorbereitet sein. Dafür leistet die Arbeitsgemeinschaft in Mecklenburg-Vorpommern tätiger Notärzte einen wesentlichen und unverzichtbaren Beitrag zur Weiterentwicklung des Rettungsdienstes in unserem Land", hob Glawe hervor.

 

Informationen zur Arbeitsgemeinschaft in Mecklenburg-Vorpommern tätiger Notärzte e.V. (agmn)

Die agmn hat sich 1990 mit 27 Mitgliedern gegründet. Ziele des Vereins sind unter anderem die Integration aller am Rettungsdienst interessierten Personen, Vereine und Institutionen im Land, unentgeltliche Fachberatungen sowie die Organisation von Aus-, Fort- und Weiterbildungen für Notärzte, Ärzte im Notfalldienst der KV, Rettungsassistenten und Rettungssanitäter in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer M-V und den Rettungsdienstschulen des Landes.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Fr., 31.08.2018 - 09:00 Uhr | Seitenaufrufe: 31
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019