Brand in Recyclinganlage größtenteils gelöscht / News / HRO-News.de
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (MWBT) • Finalspiele in der DFB Deutschen Beachsoccer Liga: Derzeit laufen die offiziellen Deutschen Beachsoccer Meisterschaften im Seebad Warnemünde. Seit Jahren ha...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 09:00 Uhr
Rostock (MLUV) • Für das Jahr 2018 zeichnet sich eine vielversprechende Honigernte ab. "Nachdem es im vergangen Jahr die schlechteste Honigernte seit 20 Jahren gegeben hat, ...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 10:00 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Am Morgen des 19.8.2018 gegen 6 Uhr wurde die Polizei über Schreie aus einer Wohnung in der Rostocker Pädagogienstr. informiert. Vor Ort eingetroffen, zeig...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 08:21 Uhr
Rostock (MBWK) • Wissenschaftsministerin Birgit Hesse setzt eine unabhängige Kommission ein, die die Strukturen und Vorgänge an den Universitätsklinika in Rostock und Grei...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 20.08.2018 - 15:30 Uhr
So einiges lief schief, an jenem Abend im November 2017. Sie gab eine Kontaktanzeige auf, ein Mann meldete sich. Beim ersten Treffen blieb es nicht bei Rotwein und Gesprächen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 21.08.2018 - 05:14 Uhr
Acht junge Männer sollen für eine Anschlag-Serie in der Hansestadt verantwortlich sein. Zwei der Angeklagten sollen auch Frauen überfallen haben. Am Landgericht Rostock hat am Montag der Prozess begonnen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 16:15 Uhr
Buntes Programm im Iga-Park drehte sich um Zeit / Hommage zum 800. Stadtjubiläum
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 20.08.2018 - 05:16 Uhr

Brand in Recyclinganlage größtenteils gelöscht

Senator Matthäus will Brandvermeidung im Gespräch mit Anlagenbetreibern verbessern

Rostock-Hinrichsdorf (HRPS) • Der Brand in der Rostocker Recycling-Anlage in Hinrichsdorf ist größtenteils gelöscht. Zwei Messwagen des Rostocker Brandschutz- und Rettungsamtes haben in der Nacht und am frühen Morgen weiträumig mehrfach die Luft geprüft und dabei keine giftigen Konzentrationen festgestellt, teilt das Rostocker Brandschutz- und Rettungsamt mit.
Lediglich Geruchsbelästigungen durch den Rauch können heute noch auftreten, da noch zwei kleine Brandherde in zwei Abfallhaufen abbrennen.

Insgesamt waren in der Nacht über 100 Feuerwehrleute der Rostocker Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehren Nienhagen, Bentwisch und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Wechsel eingesetzt. In Spitzenzeiten bekämpften rund 65 Feuerwehrleute die Lage vor Ort. Etwa 20 Fahrzeuge, darunter Löschfahrzeuge, Drehleitern und ein Großtanklöschfahrzeug mit einem 8.000 Liter Wassertank wurden vor Ort eingesetzt.

"Bei den hohen Außentemperaturen war die Löschaktion besonders anstrengend und gefährlich. Ich danke allen Einsatzkräften für dieses gemeinsame Engagement", unterstreicht Senator Holger Matthäus, der vor Ort zu den Einsatzkräften geeilt war. "Ich werde alle Brände intensiv mit den Betreibern und Behörden auswerten, um zukünftig Vermeidungs- und Bekämpfungsstrategien zu optimieren. Aktuell sind wir im Gespräch mit den Betreibern der Anlage und auf der Suche nach Alternativen für die Anlieferung und Entsorgung aus den gelben Tonnen sowie des Sperrmülls",  so der Senator.

Die  Brandursache wird derzeit von der Rostocker Polizei und dem Betreiber der Anlage ermittelt.
Zur Überwachung der Situation vor Ort sind aktuell noch zehn Feuerwehr-Einsatzkräfte in Einsatz.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Lokales | Mi., 25.07.2018 - 11:17 Uhr | Seitenaufrufe: 20
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2018