Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Der geplante Bau einer neuen Moschee am Rostocker Holbeinplatz ist das Diskussionsthema in der Hansestadt ? doch es gibt nicht nur Ablehnung: Viele Rostocker und auch Parteien stellen sich hinter die Idee.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 20.01.2019 - 12:06 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Und plötzlich dudelt es wieder ... - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zum 100. Mal haben Ehrenamtler im Repair Café Elektro-Geräten wieder Leben eingehaucht. Der Andrang war überwältigend.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 05:03 Uhr
Anschlag auf Wohnhaus von Linken-Abgeordneter in Güstrow - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Auf das Wohnhaus der Linke- Landtagsabgeordneten Karen Larisch in Güstrow (Landkreis Rostock) ist ein Anschlag mit einer
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 19:12 Uhr
Bei einem Autounfall sind am Montag zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Während der Fahrer im VW-Transporter unverletzt blieb, erlitt die Dame im Hyundai leichte Verletzungen. Sie wurde von Sanitätern und einem Notarzt untersucht.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 10:42 Uhr
Der neue Landesmeister im Tischtennis ist Mathias Wähner vom TSV Rostock Süd. Er siegte mit 4:1 Sätzen. Aus dem gleichen Verein siegte Sandy Lingstädt bei den Damen.
Quelle: NDR.de | Mo., 21.01.2019 - 06:37 Uhr

"Rostock singt" - Singt mit!

Rostock (HRPS) • Am 15. Juli 2018 findet im Stadthafen im "Rostocker Oval" eines der größten Bürgerbeteiligungsprojekte zum Stadtjubiläum statt "Rostock singt". Alle Rostockerinnen und Rostocker und ihre Gäste, Chöre, Vereine, Kinder, Eltern, Großeltern, Musikerinnen und Musiker - alle sind eingeladen, gemeinsam zu singen und zu musizieren.

Einen Vorgeschmack auf das Sangesfest gab es bereits im Januar zur Winterserenade in der Nikolaikirche, als über 800 Gäste zusammen beindruckend und beindruckt "Freude, schöner Götterfunken" sangen. Im Stadthafen soll diese Zahl noch deutlich übertroffen werden. Eine große Anzahl Sangesbegeisterter aus sieben Shantychören, Rostocker geistlichen und weltlichen Chören, der Singakademie des Volkstheaters, alle unter der künstlerischen Leitung von Kirchenmusikdirektor Prof. Dr. h. c. Markus Johannes Langer, werden  zum Höhepunkt des Tages einen großen Chor bilden und gemeinsam mit dem Publikum singen.

Im Vorfeld treten die Shantychöre ab Mittag mit einzelnen Programmen auf, danach wird die Geschichte der Hanse- und Universitätsstadt Rostock als klingende Zeitreise in Liedern erzählt. Es werden alte Lieder zu hören sein, deren Melodien lange verschollen waren und nun in neuen Arrangements erklingen. Wohlbekannte Lieder werden auch die Gäste zum Mitsingen einladen und die Stadt von einer neuen, musikalischen Seite zeigen. Es spannt sich ein weiter Bogen von Gesängen des Mittelalters bis hin zur heimlichen neuen Hymne der Stadt: Marterias "Mein Rostock".
Bevor jedoch die Shantychöre am Ludewigbecken/Holzhalbinsel den Auftakt geben, sind alle Rostockerinnen und Rostocker um 10 Uhr aufgerufen, sich am Gehlsdorfer Ufer einzufinden und gemeinsam für ein spektakuläres Massenfoto vor der Stadtkulisse zusammenzukommen. Ob groß, ob klein, ob alt, ob jung: jeder kann sich beteiligen und zum Stadtjubiläum einbringen. Das Foto soll später in Großformat öffentlich präsentiert werden, um die Verbundenheit der Rostocker mit ihrer Heimatstadt beeindruckend darzustellen. Je mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich versammeln, umso grandioser wird das Fotomotiv vor der heimischen Stadtkulisse ausfallen. Treffpunkt ist die Grünfläche Fährberg, Ecke Wellenweg beim Alten Fährhaus. Für Verpflegung sorgt die Freiwillige Feuerwehr Gehlsdorf. Es wird empfohlen mit dem Fahrrad oder zu Fuß zum Gruppenfoto zum Gehlsdorfer Ufer zu kommen.

Zur Einstimmung auf das spätere Sangesfest im Stadthafen wird Professor Langer der Hansestadt  mit allen Beteiligten ein Ständchen bringen und "Wo de Ostseewellen trecken an den Strand" und "Ick weit einen Eickbom" singen. Alle Wanderlustigen flanieren im Anschluss unter der Leitung des Rostocker Blasorchesters zur Holzhalbinsel, wo dann "Rostock singt" starten wird.

Linktipp: https://www.rostock800600.de/rostock-singt


Programm
10.00 –11.30 Uhr großes Gemeinschaftsfoto (11 Uhr) mit Ständchen für die Hanse - und Universitätsstadt Rostock (10.45 Uhr) und Auftritt der Gruppe Spill (10.30 Uhr) am Alten Fährhaus/Gehlsdorf Lieder: "Mine Heimat", "Ick weit einen Eikbom"
11.30 Uhr gemeinsames Wandern zur Holzhalbinsel/Ludewigbecken mit dem Blasorchester Rostock
12.00 Uhr Eröffnung "Rostock singt" und Shantychortreffen am Ludewigbecken
Shantychortreffen 12.10 – 12.30 Gruppe Sing man tau 12.45 – 13.30 Shantychor De Klaashahns / Warnemünde 13.45 – 14.30 Shantychor De Prohner Hafengäng / Stralsund 14.45 – 15.30 Shantychor Brinkum / Brinkum 15.45 – 16.30 Shantychor De Molenkieker / Glückstadt 16.45 – 17.30 Störtebeker-Shantychor Marienhafe 17.45 – 18.30 Shantychor Luv un Lee / Rostock 18.45 – 19.30 Shanty Gruppe BREITLINGs / Rostock
19.45 Uhr großes Finale aller Shantychöre zusammen
20.30 Uhr Auftritt des Opernchores des Volkstheaters Rostock mit Auszügen aus Carmina Burana (Carl Orff) und weitere Werke
20.50 Uhr Grußwort des Oberbürgermeisters Roland Methling
21.00 Uhr "Rostock singt" gemeinsam mit den Rostocker Chören eine "Klingende Zeitreise durch die Geschichte der Hanse - und Universitätsstadt"
22.30 Uhr Höhenfeuerwerk

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Mi., 11.07.2018 - 11:18 Uhr | Seitenaufrufe: 39
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.hro-news.de - Copyright 2019